24.03.2010, 21:16 Uhr

YES! SULIMANI KNALLT AUSTRIA ZUM SIEG

Yes! Sulimani knallt Austria zum Sieg

Der FK Austria Wien hat seine Durststrecke endlich beendet. Nach fünf Spielen oder viereinhalb Wochen ohne Sieg sind wir wieder zurück im Kreis der Gewinner. Goldtorschütze beim SV Ried war Emin Sulimani mit seinem zweiten Bundesliga-Treffer in dieser Saison.
 
Aber es war ein hartes Stück Arbeit bis zu diesem Dreipunkter, denn Trainer Karl Daxbacher musste groß umbauen. Acimovic und Junuzovic gesperrt, Bak, Standfest, Linz, Almer verletzt, somit spielte Vorisek rechts hinten und Liendl halblinks als Spielmacher.

 

Viele Chancen gab es generell nicht, vor allem keine hundertprozentigen. Weder hüben, noch drüben. Fast etwas bezeichnend für diese Partie: Den ersten Schuss aufs Rieder Tor feuerte Momo Diabang, der im Angriff mit Schumacher begann, erst in der 33. Minute ab. Auf Seiten der Oberösterreicher probierte es Mader dreimal mit Weitschüssen. Auch das sagt einiges aus.

 

Daxbacher riskierte nach 60 Minuten, brachte Tomas Jun statt Diabang und bewies damit eine gute Nase, denn der Tscheche bereitete den Treffer mit einem Heber in den Strafraum mustergültig vor, Sulimani spitzelte den Ball am Keeper herrlich vorbei (74.).

 

Für den Ex-Rieder war es der zweite Bundesliga-Treffer heuer, sein erster war ebenso wichtig, der gelang ihm beim 1:0-Sieg daheim über Kärnten am 28. November 2009.

 

In der Schlussphase warf Ried nochmals alles nach vorne, Lindner rettete mit einer Glanzparade gegen einen Drechsel-Schuss (89.) aber den so wichtigen Sieg.

 

Dieser Erfolg gibt Kraft im Kampf um Platz 3, den wir erneut von Sturm Graz (0:3-Niederlage in Salzburg) zurück erkämpft und nun wieder drei Punkte Vorsprung haben. Bravo, Veilchen!

 

SV Ried: Gebauer; Grasegger, Stocklasa, Hadzic; Brenner, Mader Schrammel; Lexa, Hackmair (83., Drechsel) , Nacho (66., Huspek); Nuhiu.

 

FK Austria Wien: Lindner; Vorisek, Dragovic, Ortlechner, Suttner; Klein, Hattenberger, Liendl, E: Sulimani (86., Leovac); Diabang (63., Jun), Schumacher (77., Baumgartlinger).

 

Gelb:

 

Tore: Sulimani (74.).

SR Einwaller; 4.800.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle