10.05.2010, 15:10 Uhr

WIENER AUSTRIA VERPFLICHTET PETER HLINKA

Wiener Austria verpflichtet Peter Hlinka

Die Wiener Austria freut sich, mit Peter Hlinka die nächste Verpflichtung für die kommende Saison bekannt geben zu dürfen. Nach Georg Margreitter und Patrick Salomon konnte damit bereits der dritte Transfer für die 100-jährige Jubiläumssaison 2010/11 fixiert werden. Der 31-Jährige Mittelfeldspieler unterschrieb für 2  Jahre (+1 Jahr Option). Peter Hlinka hat bisher 209 Spiele in der österreichischen Bundesliga absolviert und dabei 27 Tore erzielt.


AG-Vorstand Thomas Parits zur Verpflichtung des 28-fachen slowakischen Teamspielers: „Ich bin überzeugt, dass Hlinka für uns eine große Verstärkung sein wird. Er ist ein sehr ballsicherer Fußballer mit viel Routine und Übersicht und gutem Zweikampfverhalten. Die Atmosphäre hat vom ersten Gespräch weg gepasst, auch charakterlich wird er wunderbar in unsere junge Mannschaft passen.“


Ähnlich sieht das auch Austria-Coach Karl Daxbacher: „Hlinka war in den vergangenen Jahren bei Sturm Graz ein ganz wichtiger Bestandteil für ihr gutes Kombinationsspiel. Gerade beim Übergang von der Defensive in den Angriff agiert er sehr stark und beweist immer wieder ein gutes Auge. Er ist für mich in der Bundesliga einer der besten Spieler auf dieser Position im zentralen Mittelfeld.“

 

Peter Hlinka selbst freut sich schon auf seine neue Aufgaben: „Die Austria ist für mich ein absoluter Spitzenklub in Österreich, insofern hat mich das Interesse sehr geehrt und wir sind uns rasch einig geworden. Wenn ein Team eine Runde vor Meisterschaftsende noch Chancen auf den Titel hat, dann steht es nicht zufällig dort. Ich hatte in Graz eine wunderschöne Zeit, im Sommer wird das nächste Kapitel in meiner Karriere aufgeschlagen. Für mich war entscheidend, dass die Austria im Europacup spielt und noch viel mehr, dass in Wien eine sehr starke, junge, hungrige Truppe auf mich wartet, die sich sehr gut weiterentwickelt hat und noch viel Potential birgt.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle