04.11.2010, 10:30 Uhr

WAS DIE VEILCHEN ÜBER DIE SV RIED WISSEN SOLLTEN…

Was die Veilchen über die SV Ried wissen sollten…

Am kommenden Samstag bestreitet die Wiener Austria in der Bundesliga das Auswärtsspiel bei der SV Ried. Grund genug für www.fk-austria.at, die letzten Duelle und die interessantesten Facts zu unserem nächsten Gegner genauer zu beleuchten:


- Rein statistisch gesehen, darf die Mannschaft von Trainer Karl Daxbacher die Reise nach Oberösterreich mit viel Zuversicht antreten. In den vergangenen drei Begegnungen blieb man bei zwei Siegen und einem Remis ungeschlagen und ohne Gegentreffer (0:0, 0:2, 0:1), von den vergangenen acht Partien wurden nur zwei verloren.

 

- Revanche wäre auf alle Fälle angesagt, gewann Ried doch das erste Match in dieser Saison im Horr-Stadion durch einen Tor des derzeit verletzten Peter Hackmair mit 1:0.

 

- Die Heimdominanz der Innviertler ist in dieser Saison bei weitem nicht mehr so ausgeprägt wie in den vergangenen Jahren. Bei drei Siegen setzte es für die Mannschaft von Coach Paul Gludovatz bereits drei Niederlagen vor eigenem Publikum.


- Im bisher letzten Aufeinandertreffen in Ried erzielte der Neo-LASK-Spieler Emin Sulimani nach einem tollen Lupfer von Tomas Jun den Goldtreffer zum 1:0-Erfolg für Violett.


- Die SV Ried hat derzeit mit einem Durchschnittsalter von 23,7 Jahren das jüngste Team der Liga. Auch wenn die Innviertler weiterhin als einer der Talenteschuppen der Bundesliga gelten, kommen bei ihnen nach Ligakrösus Salzburg die meisten ausländischen Akteure zum Zug. Im Schnitt stehen fünf Legionäre in der Startelf, bei der Austria sind es derzeit zumeist zwei. 


- Die meiste Torgefahr bei den Oberösterreichern geht eindeutig vom spanischen Stürmer Guillem aus, der bereits sechs Mal ins Schwarze traf.


- Jan Marc Riegler ist in der bisherigen Saison der ruppigste Spieler der gesamten Bundesliga. Bei seinen bisher acht Saisonauftritten wurde der Abwehrspieler bereits zwei Mal des Platzes verwiesen (1 x Rot, 1x Gelb-Rot) und kassierte noch zwei gelbe Karten. Auf den Plätzen folgen seine Kollegen Florian Mader (1 x Gelb-Rot, 2 x Gelb) und Anel Hadzic (4 x Gelb). Zum Vergleich: Die Veilchen kassierten in den vergangenen sechs Spielen nur gleich viele Verwarnungen und in der gesamten Saison noch keinen einzigen Platzverweis.

 

- Ried ist die einzige Mannschaft der Liga, die in dieser Saison noch nie unentschieden gespielt hat (8 Siege, 5 Niederlagen).


- Bei Violett gibt es dieses Mal einen Jubilar: Peter Hlinka steht vor seinem 250. Bundesligaspiel!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle