26.12.2010, 09:25 Uhr

VIOLETTE HIGHLIGHTS IM JAHR 2010 TEIL II

Violette Highlights im Jahr 2010 Teil II

Zum Saisonstart wartete Mitte Juli im Europacup gleich Siroki Brijeg. Nach einem 2:2 in Wien setzte man sich im Rückspiel bei brütender Hitze denkbar knapp mit einem Freistoßtor von Zlatko Junuzovic in der Schlussphase durch.

 

Bereits zum Ligaauftakt zwischen den ersten internationalen Begegnungen glückte der Auftakt mit einem hochverdienten 2:0 gegen Mattersburg. Beim schon obligaten Torfestival  auf der Linzer Gugl hatten die Veilchen dann mit einem 4:3-Erfolg das bessere Ende für sich. Roland Linz unterstrich dabei mit einem Doppelpack und dem insgesamt vierten Tor im vierten Pflichtspiel seine absolute Frühform.

 

In der nächsten Europacup-Runde gegen Ruch Chorzow traf der violette Goalgetter erneut und leitete damit einen ungefährdeten 3:1-Sieg in Polen ein. Im Rückspiel feierte Julian Baumgartlinger mit zwei sehenswerten Treffern seinen Torpremiere für Violett und fixierte einen klaren 3:0-Erfolg.

 

Weniger glücklich agierte die Austria dafür in Saloniki. Nach der bis dahin wohl stärksten Halbzeit der Saison und einem Dutzend klarer Torchancen verlor man in letzter Sekunde noch mit 0:1. In Wien kassierte man früh das Gegentor und schied gegen deutlich verbesserte Griechen mit einem 1:1  aus. Ein vermeidbarer Abschied aus dem Europacup, bei dem man mehr an sich und der Chancenauswertung als am Gegner scheiterte.

 

Mitte September folgte der bisherige Saisonhöhepunkt. Die Veilchen besiegten Rapid ausgerechnet im Hanappi-Stadion durch ein Linz-Tor mit 1:0. Der erste Auswärtserfolg in Hütteldorf seit Mai 2004, der von Almer, Drago & Co. nach Spielende am Rasen und mit den Fans ausgiebig zelebriert wurde.

 

Und diese Auswärtsserie wurde eindrucksvoll ausgebaut – 2:0 bei Sturm Graz, 3:0 in Mattersburg und nach der bisher einzigen Niederlage in der Fremde bei Ried (1:2), für die aber mehr dem Schiedsrichtergespann als die Innviertler verantwortlich waren, eroberte Violett auch in Innsbruck  mit einem 1:0-Sieg völlig verdient drei Punkte. Auch im Herbstfinish gab man sich Away keine Blöße. Beim 1:1 in Salzburg war Violett klarer Punktesieger und zum Ausklang holte man in Mattersburg (2:1) einmal mehr drei wichtige Zähler.

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle