13.05.2010, 18:40 Uhr

TOMAS JUN SCHIEßT AUSTRIA VOR AUSVERKAUFTEM HAUS ZUM VIZEMEISTERTITEL

Tomas Jun schießt Austria vor ausverkauftem Haus zum Vizemeistertitel

Die Wiener Austria holt sich mit einem 2:0-Heimsieg gegen die SV Ried in der 36. und letzten Meisterschaftsrunde vor fantastischen Fans in einem restlos ausverkauften Horr-Stadion den Vizemeistertitel. Mit diesem Erfolg erfüllten die Veilchen ihren Teil für einen möglichen Titel, da aber Sturm Graz zu Hause erstmals nach fünf Jahren wieder mit 0:2 verlor, reichte es im Zielsprint mit einem Punkt Rückstand auf Salzburg denkbar knapp nicht. Trotzdem darf die Wiener Austria stolz auf diese tolle Saison sein – mit 75 Punkten holte man einen neuen Punkterekord und bleibt die Nummer 1 in Wien.

 

Vor der Pause erarbeiteten sich die Veilchen zwar über weite Strecken ein Übergewicht, wirkten aber in einigen Situationen auch nervös. Die beste Einschussmöglichkeit vor der Pause hätte Zlatko Junuzovic gehabt. Florian Klein spielte den Ball in den Rücken der Abwehr, aber bevor Junuzovic einschießen konnte, hatte Stocklasa gerade noch sein Bein dazwischen. Der Ball strich um Zentimeter an der linken Stange vorbei (16.).

 

Nach der Pause feierten die Austria-Fans ihr Team wie schon vor der Pause frenetisch und der Funken sprang trotz starker Regenfälle auch auf das violette Spiel über. In der 51. Minute hätte Tomas Jun aus zehn Metern beinahe schon die Führung erzielt, vier Minuten später durften die Austria-Anhänger dann aber wirklich erstmals jubeln. Der Tscheche verwertete eine Maßflanke von Julian Baumgartlinger aus kurzer Distanz per Kopf zum vielumjubelten 1:0 (55.).

 

Das Spiel der Veilchen nahm danach ordentlich Fahrt auf, die Welle und die meisterwürdigen Schlachtgesänge gingen durch das Stadion und es war einmal mehr Tomas Jun, der mit seinem 9. Saisontreffer das Horr-Stadion zum Beben bringen sollte. Michael Liendl brachte dieses Mal eine Flanke zur Mitte und Jun verwertet im Stile eines Weltklassestürmers per Direktabnahme zum 2:0-Endstand.

 

Nach Spielende stürmten die violetten Fans, die schon vor Anpfiff eine sensationelle Choreographie über alle vier Tribünen gezeigt hatten, trotz sinnflutartiger Regenfälle auf das Feld und verabschiedeten ihre Veilchen unter tosendem Applaus in die Sommerpause. Die Wiener Austria wünscht an dieser Stelle allen Fans und Partnern eine schöne Sommerpause und freut sich schon jetzt auf einen ähnlich zahlreichen Besuch, wie zu diesem krönenden Saisonausklang vor 13.500 enthusiastischen violetten Anhängern.

 

Tore:
Jun (55., 82.)

 

Gelbe Karten:
Jun, Schumacher bzw. Nacho, Hammerer

 

Aufstellung Austria Wien:
Lindner - Standfest, Dragovic (85., Bak), Ortlechner, Suttner - Klein, Baumgartlinger, Junuzovic, Liendl (83., Vorisek) - Jun, Linz (70., Schumacher)

 

Aufstellung SV Ried:
Gebauer - Hadzic (72./Grasegger), Stocklasa, Th. Burgstaller - Brenner, Mader, Schrammel - Lexa, Hackmair (75., Sturm), Nacho - Hammerer (63., Nuhiu)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle