07.10.2010, 14:40 Uhr

THOMAS PARITS & ANDI OGRIS - ZWEI GROßE VEILCHEN MIT DER NR. 7 FEIERN HEUTE GEBURTSTAG!

Thomas Parits & Andi Ogris - zwei große Veilchen mit der Nr. 7 feiern heute Geburtstag!

Mit Austrias AG-Vorstand Thomas Parits (64) und Langzeitkapitän und Publikumsliebling Andi Ogris (46) feiern zwei große Legenden der Wiener Austria am heutigen 7. Oktober ihren Geburtstag.

 

Bei näherem Hinsehen hat das Duo mehr gemeinsam als manch einer glauben würde: Beide trugen sie in ihrer aktiven violetten Karriere lange Zeit die Nummer 7 (Thomas Parits auch die Nummer 9), beide haben zwar die exakt gleiche Körpergröße (178 cm), waren als Stürmer aber grundverschieden.  Beide waren also auf jeweils ihre Art und Weise Torjäger par exellence und erzielten mehr als 100 Tore für die Veilchen und beide sind jedem Austria-Fan durchwegs positiv in Erinnerung.

 

Thomas Parits kam mit gerade 17 Jahren aus dem burgenländischen Siegendorf zur Wiener Austria und absolvierte dort insgesamt acht sehr erfolgreiche Saisonen und erzielte in der letzten seiner vier aktiven Meistersaisonen, in der er mit den Veilchen 1978 auch bis ins Europacupfinale vorstieß, gleich 30 Tore. Unterbrochen wurden die Auftritte des jahrelangen Teamspielers bei der Austria von durchwegs gelungenen Auslands-Engagements in Deutschland (Köln, Frankfurt) und Spanien (Granada), wo er von der spanischen Presse 1975 sogar zum besten Legionär der gesamten Primera Division gewählt wurde.

 

Auf eine ähnliche Erfolgsgeschichte kann auch Andi Ogris zurückblicken, der nicht zuletzt dank eines Traumtores bei der WM 1990 ebenfalls nach Spanien zu Espanyol Barcelona wechselte und dort zumindest eine Saison lang für Furore sorgte. Den Großteil seiner Karriere hielt er aber seiner großen Liebe, der Wiener Austria, die Treue. In 14 vollen Saisonen absolvierte der 63-fache Nationalteampieler 346 Pflichtspiele und erzielte 124 Tore, die genauso unvergessen sind wie viele legendäre Szenen, die seine offene und direkte Art mit sich brachte und ihm bis heute Kultstatus beschert.

 

Am Ende seiner Karriere, in der sein Ferslertor gegen den FC Barelona eines der absoluten Highlights darstellte, hatte er nicht weniger als 5 Mal mit der Wiener Austria den Meistertitel geholt, und je drei Mal den Cup und Supercup gewonnen.

 

Thomas Parits blieb den Veilchen auch nach seiner aktiven Karriere erhalten, holte als Trainer in der Saison 1984/85 den Meistertitel und steht der Wiener Austria seit nun beinahe vier Jahren höchst erfolgreich als sportlicher Leiter und seit zwei Jahren als AG-Vorstand vor.

 

Wir wünschen beiden violetten Lichtgestalten an dieser Stelle noch einmal alles Gute zum Geburtstag!

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle