18.05.2010, 10:30 Uhr

TEIL 2: DIE BESTEN FACTS UND SCHMANKERL ZUR VIOLETTEN SAISON 2009/10

Teil 2: Die besten Facts und Schmankerl zur violetten Saison 2009/10

Die Meisterschaft 2009/10 ist Geschichte. Grund genug für www.fk-austria.at die besten Zahlen, Daten & Fakten für den Rückblick auf eine tolle violette Saison zusammenzutragen.

 

- Mit Aleksandar Dragovic (19 J), Markus Suttner (23 J), Julian Baumgartlinger (21 J), Zlatko Junuzovic (22 J) , Marin Leovac (21 J), Heinz Lindner (19 J) und bis zu seiner Verletzung auch Rubin Okotie (22 J), kamen nicht weniger als sieben violette Youngsters, fünf davon aus dem eigenen Nachwuchs, regelmäßig zum Einsatz.

 

- Die Wiener Austria konnte ihren Aufwärtstrend in Sachen Zuschauer sensationell fortsetzen. Mit einer Steigerung von fast 20 Prozent  im Vergleich zur Vorsaison besuchen mittlerweile über 9.000 Veilchen-Anhänger im Durchschnitt die Meisterschaftsheimspiele der Austria. Das sind fast 1.500 Stadionbesucher mehr, als noch in der Saison 2008/09 und die klar höchste Steigerungsrate aller Klubs in der Bundesliga! Erstmals in der Geschichte der Wiener Austria wurde damit sogar die die 150.000er-Schallmauer an Stadion-Besuchern in einer gesamten Meisterschaftssaison durchbrochen.

 

- Dieser Aufwärtstrend ist auch bei den Abonnements klar zu erkennen. Bereits gut 4.500 Austria-Anhänger haben sich ihre violette Dauerkarte gesichert. Dies entspricht einer Steigerung von fast 800 Abos im Vergleich zur Vorsaison und mit der anstehenden 100-jährigen Jubiläumssaison wird die Wiener Austria mit ihren Fans hier noch einmal neue Maßstäbe setzen! Unvergessen in diesem Zusammenhang auch der unglaubliche Andrang auf die Europacup-Abos, die innerhalb weniger Tage restlos vergriffen waren.

 

- Nicht weniger als 12 Mal gewann die Wiener Austria vor dem jüngsten Saisonspiel eine Partie mit 1:0. Trainer Karl Daxbacher dazu: „Es ist eine besondere Qualität auch die knappen Spiele für sich zu entscheiden und diese Tugend hatte die Wiener Austria in dieser Saison zweifellos.“

 

- In punkto Heimstärke ist die Wiener Austria ungeschlagene Nummer eins im Land. In den vergangenen 39  Meisterschaftsheimspielen ging die Wiener Austria nur zwei Mal als Verlierer vom Platz!

 

- Austria für Österreich ist bei den Veilchen in dieser Saison mehr denn je nicht nur ein Lippenbekenntnis. Mit über 74 Prozent waren im Schnitt fast drei Viertel der eingesetzten Akteure für das österreichische Nationalteam spielberechtigt. Gerade in den jüngsten Partien liefen sogar fast immer zehn Österreicher in der Startelf auf!

 

- Dass die Veilchen eine ausgezeichnete Saison hinlegten, zeigt auch die gewaltige Punkteausbeute in dieser Saison. Mit 75 Zählern übertrumpfte man schon jetzt die beiden vergangenen Meistersaisonen 2002/03 (70 Punkte) und 2005/06 (67 P.) und hat schon vor dem heutigen Match gegen Ried sogar den All-Time-Punkterekord von 71 Zählern aus der Saison 2003/04 gebrochen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle