01.02.2010, 13:16 Uhr

ROLAND LINZ KEHRT ZUR AUSTRIA ZURÜCK

Roland Linz kehrt zur Austria zurück

Roland Linz hat sich entschieden, er wird ab sofort wieder das Trikot des FK Austria Wien tragen! Nach intensiven und sehr guten Gesprächen mit der Klubspitze der Violetten stand für den 28jährigen fest, dass er nach seinem Engagement bei der Austria (Sommer 2001 – Sommer 2003, 2005/06) wieder zurück nach Wien wechselt.

 

„Ich freue mich schon auf diese Aufgabe“, sagte der Stürmer, der auch Angebote aus dem Ausland vorliegen hatte. „Die Austria ist etwas Besonderes, ich will mit ihr in der Meisterschaft voll angreifen und ihr in jedem Fall zu einem internationalen Startplatz verhelfen.“ Der Vertrag läuft vorerst ein halbes Jahr mit Option auf drei weitere Saisonen.

 

An die Austria hat der 35fache Teamspieler sehr gute Erinnerungen. Mit uns wurde er zweimal Meister und zweimal Cupsieger sowie Torschützenkönig mit 15 Treffern in 31 Spielen (2005/06). Danach wechselte er zu Boavista Porto, SC Braga, Grasshoppers Zürich und zuletzt für ein halbes Jahr zu Gaziantepspor.

 

 

Obwohl er finanziell bessere Angebote hatte, entschied er sich für die Austria, weil „sie eine Herzensangelegenheit für mich ist“. Angebote aus der Deutschen Bundesliga hatte er ebenfalls am Tisch, schlug diese aber aus: „Ich spiele lieber um den Meistertitel als um den Abstieg.“

 

Auch in Favoriten ist die Freude groß. „Wir sind sehr glücklich, dass sich Roland Linz für uns entschieden hat“, sagt AG-Vorstand Thomas Parits, der Linz als „erstklassigen Stürmer“ und  aufgrund seiner Klasse „als einen der besten Torjäger Österreichs“ bezeichnete. „Egal, bei welchem Klub er war, er hat überall seine Tore erzielt und seine Qualitäten bewiesen. Sein letztes halbes Jahr ist nicht nach Wunsch für ihn gelaufen, bei uns kann er sich wieder profilieren. Wir freuen uns auf ihn.“

 

Erste Bewährungsprobe wird möglicherweise schon beim Turnier in Sotschi sein, wohin Linz am Mittwoch mit der Mannschaft mitreisen wird.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle