02.08.2010, 13:30 Uhr

ROLAND LINZ: "DIE FANS UND WIR BRENNEN SCHON AUF DAS HEIMSPIEL GEGEN CHORZÓW!"

Roland Linz: "Die Fans und wir brennen schon auf das Heimspiel gegen Chorzów!"

Nicht nur der Saisonauftakt der Wiener Austria mit vier Siegen und zwei Remis aus bisher sechs Pflichtspielen kann sich sehen lassen. Auch jener von Stürmer Roland Linz, der sich schon fünf Mal in die Schützenliste bei den Veilchen eintragen konnte, ist bemerkenswert.

 

Die Erklärung für seine Frühform hat der Angreifer schnell parat: „Meine Tore sind allen voran ein Verdienst der Mannschaft. Ein Stürmer kann nur dann glänzen, wenn er von seinen Kollegen in Szene gesetzt wird. Genau das war der Fall uns deshalb läuft es nicht nur im Team, sondern auch bei mir sehr gut.“

 

Teamplay wird bei den Veilchen also einmal mehr groß geschrieben. Nicht zuletzt deshalb sieht Roland Linz, der seit dieser Saison in Abwesenheit des verletzten Milenko Acimovic auch die Kapitänsschleife übernommen hat, die Mannschaft selbst im Vergleich zur Vorssaison deutlich verbessert: „Im Gegensatz zum Frühjahr spielen wir nun einen anderen Fußball. Wir sind deutlich ballsicherer und kombinationsfreudiger geworden und somit noch viel unangenehmer für jeden Gegner.“

 

Auch wenn es trotz einer annehmbaren Leistung gegen Wiener Neustadt in der Liga erstmals nicht für einen Sieg gereicht hat, ist unser Goalgetter nicht unzufrieden: „Das Unentschieden geht in Ordnung. Zu Beginn war Wiener Neustadt besser, dann haben wir aber das Kommando übernommen, waren spielerisch besser und haben trotz einiger Möglichkeiten leider nur verabsäumt das Tor zu schießen.“

 

Lobende Worte hat „Roligoal“ nicht zuletzt für einen der Jüngsten in der violetten Startelf parat: „Mit Heinz Lindner haben wir einen - trotz seiner Jugend - sehr sicheren Rückhalt, auf den wir uns voll verlassen können. Auch in Wiener Neustadt hat er einmal mehr einen guten Job gemacht und die entscheidenden Bälle toll pariert. Heinz hat eine sehr gute Entwicklung hinter sich. Es gibt in Österreich kaum ein größeres Tormanntalent, dass bereits jetzt  Woche für Woche auf solch hohem Niveau spielt.“

 

Mit seinen Stürmerkollegen Tomas Jun und Schumacher versteht er sich ebenfalls bereits blendend: „Wir ergänzen uns alle drei sehr gut, versuchen uns gegenseitig bestmöglich zu unterstützen und dem jeweils bestplatzierten den Abschluss zu ermöglichen. Torneid ist bei uns ein Fremdwort und auch deshalb sind wir in der Offensive gut in Schuss.“

 

Parallelen erkennt er übrigens auch zwischen den Veilchen und seinem Ex-Verein Braga in Portugal. Meine ehemaligen Kollegen dort sind vergangene Saison ebenfalls Vizemeister geworden. Auch dort ist die Mannschaft langsam zusammengewachsen und jetzt erben sie die Früchte für diese konsequente Arbeit.  Mit dem überzeugenden 3:0 gegen Celtic Glasgow haben sie einen wichtigen Schritt Richtung Champions League gemacht und auch dort werden sie starke Leistungen zeigen.“

 

So wie hoffentlich auch  die Veilchen am internationalen Parkett. Am kommenden Donnerstag steht bekanntlich das Heimspiel gegen Ruch Chorzów am Programm. „Es gibt schlechtere Ausgangspositionen als einen 3:1-Auswärtssieg“, schmunzelt Linz, um aber gleich wieder die nötige Konzentration einzufordern. „Wir dürfen dieses Match keinesfalls auf die leichte Schulter nehmen. Unser Anspruch ist es, im Herbst in der Europa League-Gruppenphase zu spielen. Dafür können wir noch diese Woche die vorletzte Hürde nehmen und bei einer entsprechenden Leistung warten dann zwei spannende PlayOff-Spiele auf uns.“

 

Ein entscheidender Faktor sowohl in der Europa League-Qualifikation als auch in der Meisterschaft ist für ihn der derzeit ebenfalls bereits in Hochform agierende, violette Anhang: „Sowohl in Linz als auch in Wiener Neustadt haben uns die sprichwörtlichen Fanmassen begleitet und für tolle Stimmung gesorgt. Die Fans und wir brennen nach drei Auwärtsspielen jetzt schon richtig auf die Heimpartie gegen Chorzów am Donnerstag!"

 

Hier geht’s zu den Ticket-Infos für das Chorzów-Heimspiel

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle