21.07.2010, 10:11 Uhr

ORTLECHNER: "ICH BIN KEIN TORRICHTER!"

Ortlechner: "Ich bin kein Torrichter!"

Manuel Ortlechner hat auch schon leichtere Zeiten in seiner Karriere als gerade jetzt erlebt. Nach dem „Phantomtor“ gegen den SV Mattersburg wurde er plötzlich und überraschend zum Mittelpunkt der Diskussionen. Die zentrale Frage dabei war: Hätte er Schiedsrichter Drabek darauf aufmerksam machen müssen, dass Mattersburg-Keeper Borenitsch den Ball nach dem Schuss von Liendl klar vor der Linie abgewehrt hat?

 

Besonders Alfred Tatar, Trainer im Ruhestand, brachte den Stein ins Rollen. "Ich bin ein Vertreter des romantischen Fußballs. Ortlechner muss ganz genau gesehen haben, dass etwas nicht stimmt. Er hätte den Fair-Play-Wettbewerb gewinnen können, wenn er zum Schiedsrichter geht und ihm sagt, dass es kein Tor war", meinte er in der Sky-Fußball-Diskussionsrunde "Talk und Tore".

 

Ortlechner kann über diese Aussage nur den Kopf schütteln. „Ich bin sehr überrascht, dass Herr Tatar das gesagt hat. Aber was erwartet er sich von mir? Soll ich einfordern, dass ein Tor meines Mitspielers aberkannt wird? Soll ich zu Michi Liendl gehen und mit ihm diskutieren? Was verlangt der Herr Tatar da eigentlich? Für mich ist diese Diskussion absolut lächerlich, da ich überzeugt bin, dass niemand in dieser Szene sofort gewusst hat, dass der Ball nicht hinter der Linie war.“

 

Ortlechner will diesen Worten aber jetzt keine Bedeutung mehr schenken, für den 30jährigen zählt nur noch Siroki Brijeg am Donnerstag (18:00 Uhr, live in ORF 1). Nach dem 2:2 in Wien wird schon ein Sieg her müssen. Denn niemand rechnet mit einem 3:3 oder 4:4, Ergebnissen, die ebenfalls für den Aufstieg in die nächste Runder der Europa League reichen würden.

 

„Diese Partie wird eine ganz harte Nuss. Egal wie, aber wir müssen gewinnen“, weiß der Innenverteidiger, der von der Stärke seiner Mannschaft absolut überzeugt ist. „Wir sind mit Sicherheit besser als die Bosnier, ich glaube ganz fest an unseren Aufstieg.“

 

Egal, wie, wann und von wo der Siegtreffer für Violett fällt.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 18 48
2. LASK 18 34
3. spusu SKN St. Pölten 18 29
4. RZ Pellets WAC 18 27
5. FK Austria Wien 18 27
6. SK Puntigamer Sturm Graz 18 26
7. TSV Prolactal Hartberg 18 23
8. SK Rapid Wien 18 20
9. SV Mattersburg 18 19
10. FC Wacker Innsbruck 18 17
11. CASHPOINT SCR Altach 18 14
12. FC Flyeralarm Admira 18 11
» zur Gesamttabelle