15.01.2010, 11:28 Uhr

OKOTIE UND JUN FEHLEN IM TRAININGSLAGER

Okotie und Jun fehlen im Trainingslager

Es ist zwar fast wie ein Wintermärchen, wenn man sich die enormen Leistungsfortschritte unserer beiden Langzeitverletzten ansieht, aber für mehr als Aufbautraining reicht es noch nicht. Somit ist es auch beschlossene Sache, dass Rubin Okotie und Tomas Jun nächste Woche nicht mit in das Trainingslager nach Marbella fliegen werden, stattdessen werden sie sich mit gezieltem Reha-Training in der Heimat auf das Comeback vorbereiten.

 

Der Countdown für die Violetten läuft. Am Mittwoch wird der Kader für zehn Tage zur intensiven Vorbereitung an der Costa del Sol seine Zelte aufschlagen und sich für das Frühjahr fit machen. „Wir wollen uns dort den Feinschliff holen und den Grundstein für eine erfolgreiche Rückrunde legen“, kündigt Trainer Karl Daxbacher an, der voraussichtlich einen 25-Mann-Kader mitnehmen wird.

 

Nach Marbella, wo der Tross der Wiener Austria bereits zum neunten Mal in Folge seine Zelte aufschlägt, werden auch die beiden Stürmer-Hoffnungen Benjamin Sulimani  und Gabor Markus mitreisen, die ansonsten im Kader der Amateure stehen.

 

Erledigt haben sich die Diskussionen, ob Jun (Kreuzbandriss) und/oder Okotie (OP nach Knorpelschaden) mitfahren. Da beide aber noch länger kein Thema für den Kader sind und das Mannschaftstraining nicht mitmachen können, werden sie dafür in der Südstadt zum Spezialtraining bei Physiotherapeut Freddy Siemes bleiben. Wie sie das auch schon jetzt machen. „Wir haben das so entschieden, da sie dort die besten Bedingungen haben, sich in sehr guten Händen befinden und wir keine Zeit verlieren möchten. Beide sind noch nicht so weit, mit dem Ball zu trainieren“, sagt AG-Vorstand Thomas Parits.

 

Bevor es allerdings in den Süden geht, stehen in Wien noch einige Trainingseinheiten sowie zwei Testspiele auf dem Programm: Am Samstag (16.01.), um 14 Uhr beim SV Wienerberg und am Montag (18.01.) auf dem Kunstrasen beim Horr-Stadion gegen SC Zwettl.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle