07.10.2010, 09:40 Uhr

NACH DRITTEL DER MEISTERSCHAFT: AUSTRIA AMATEURE IN DER OSTLIGA OBEN AUF!

Nach Drittel der Meisterschaft: Austria Amateure in der Ostliga oben auf!

Mit dem Auswärtsspiel im Ritzing am kommenden Samstag haben die Austria Amateure in der Regionalliga Ost bereits ein Drittel der Saison 2010/11 absolviert. Grund genug für www.fk-austria.at die bisherige Saison der Jungveilchen etwas genauer zu beleuchten.  Soviel schon vorweg – bisher schreibt Neo-Coach Ivica Vastic mit seinen jungen Wilden eine fulminante Erfolgsgeschichte:

 

- Gehofft hatten es viele, zu erwarten war es trotzdem nicht, dass die Austria Amateure nach neun Runden in der Ostliga ex aequo an der Spitze liegen. Nur drei Tore trennen die jungen Violetten derzeit hauchdünn von den Mattersburg Amateuren, die im Moment Platz eins belegen.

 

- Besonders beeindruckend ist dabei vor allem die Bilanz der „Amas“ in Heimspielen: Mit fünf Siegen aus fünf Spielen und der beachtlichen Tordifferenz von 14:3 sind die Jungveilchen ganz klar das heimstärkste Team der bisherigen Saison.

 

- Das wahrscheinlich spielstärkste Team der Liga glänzte dabei vor allem durch attraktiven Kombinationsfußball und weniger durch Härte, wie auch die Fairplay-Wertung zeigt, in der man derzeit ebenfalls an der Spitze thront .


- Topscorer bei den jungen Violetten ist Dario Tadic, der sich im bislang letzten Match gegen Waidhofen bereits zum fünften Mal in der laufenden Meisterschaft in die Schützenliste eintragen konnte. Ihm auf den Fersen ist „Amas“-Kapitän Christoph Freitag, der derzeit leider verletzt (Hämatom Oberschenkel) passen muss. Angeführt wird die Torschützenliste in der Ostliga übrigens von Thomas Helly (Wiener Sportklub, 8 Tore), der bekanntlich ebenfalls aus der violetten Kaderschmiede stammt.


- Dass die Leistungsdichte bei den Amateuren sehr hoch ist, beweist auch die Tatsache, dass in den bisherigen Spielen bereits nicht weniger als 25 Akteure und damit de facto fast der gesamte Kader zum Einsatz kam. Zum Vergleich: Titelkandidat Parndorf setzte bisher nur auf 16, unser bislang letzter Gegner Waidhofen und Überraschungsteam Ritzing auf 17 Spieler.

 

- Die Austria Amateure sind es in der bisherigen Spielzeit auch, die die Fahnen der Bundeshauptstadt hochhalten. Abgesehen von den Jungveilchen finden sich in den Top 5 im Moment ausschließlich Teams aus dem Burgenland. Unter die besten zehn schaffen es aus Wien nur mehr die Amateure aus Hütteldorf sowie der Wiener Sportklub.

 

- Umso bemerkenswerter sind diese starken Leistungen der Jungveilchen, wenn man bedenkt, dass die Amateure den mit Abstand jüngsten Kader der Regionalliga Ost aufweisen. Das Durchschnittsalter im 25-Mann-Kader von Trainer Ivica Vastic beträgt gerade 19,1 Jahre.

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle