15.09.2010, 09:31 Uhr

MILENKO ACIMOVIC MUSS SEINE KARRIERE BEENDEN

Milenko Acimovic muss seine Karriere beenden

Dabei sein ist viel, aber nicht alles. Das dachte sich Milenko Acimovic in den vergangenen fünf Monaten nicht nur einmal, sondern immer wieder. „Es machte alles keinen Sinn mehr. Ich konnte nicht mehr so, wie ich das wollte, also musste ich handeln“, sagt der 33jährige, der sich die Entscheidung, seine Karriere sofort zu beenden, sehr, sehr schwer gemacht hatte.

 

Er hat es immer wieder probiert, musste allerdings genau so oft den Comeback-Versuch verschieben. „Mein Knie macht nicht mehr mit, schwillt bei geringer Belastung sofort an. Ich konnte nur noch mit Schmerzstillenden Tabletten morgens aufstehen und trainieren, das machte alles keinen Sinn mehr.“

 

Seit dem 11. April 2010 (1:0 gegen Sturm Graz) hat er kein Pflichtspiel mehr bestritten. Damals ließ er den Meniskus operieren und hoffte auf eine rasche Genesung, jetzt heißt es endgültig: Schluss, aus, vorbei! Das Knie zwingt den Ausnahmekönner zum sofortigen Abgang. Dabei saß er gegen Rapid am Sonntag erstmals wieder auf der Ersatzbank, aber schon beim Aufwärmen dachte er sich: „Es geht nicht mehr, ich kann vor lauter Schmerzen kaum laufen.“

 

Diese Sekunden des persönlichen Zweifelns an seinem eigenen Fitnesszustand haben letztendlich den Ausschlag für seine Entscheidung gegeben, aus dem Rampenlicht abzutreten.

 

 

Am Dienstag senkte er selber nach einer letzten Behandlung den Daumen nach unten und informierte die Klubspitze, dass sein Knie nicht mehr mitmacht. Nachdem alle Formalitäten hinsichtlich der einvernehmlichen Vertragsauflösung erledigt wurden, ist es nun endgültig, dass er nie mehr Fußballspielen wird.

 

Das bittere Karriereende, ist Acimovic traurig? „Natürlich, denn ich hatte bei der Austria eine fantastische und sehr erfolgreiche Zeit. Jetzt muss ich aber den Platz in der Kabine räumen. Der Klub und die Fans waren immer sehr korrekt zu mir und deswegen haben wir den Vertrag aufgelöst. Ich weiß, dass ich nicht mehr fit werde und will der Austria deshalb nicht länger Geld kosten.“

 

AG-Vorstand Thomas Parits hat Verständnis und beurteilt die Situation genau wie der Slowene: "Wenn therapeutische Maßnahmen nicht Erfolg versprechend sind, muss man die Konsequenzen ziehen. Ich finde es sehr positiv, dass er selber an uns mit der Bitte um eine vorzeitige Vertragsauflösung herangetreten ist. Wir wünschen ihm für seine weitere Zukunft nur das Beste. Milenko war ein Vorzeigeprofi, der auch nach seiner aktiven Laufbahn seinen Weg erfolgreich fortsetzen wird.“

 

 

Bis jetzt weiß Acimovic, der 75 Mal für das slowenische Nationalteam spielte und für Violett 134 Pflichtspiele (40 Tore) bestritt, noch nicht, wie seine berufliche Zukunft aussehen wird. „Es kommt für mich selber alles etwas überraschend. Mein Kopf will, aber mein Körper reagiert ganz anders, gibt mir das Zeichen, dass es nicht mehr geht. Ich werde dem Fußball aber in irgendeiner Form erhalten bleiben.“

 

Die österreichische Bundesliga verliert jetzt jedenfalls den besten Techniker, den es in den letzten Jahren hier gab. Selbst Gegenspieler und andere Trainer haben den großen Künstler aufrichtig geschätzt. Den Austria-Fans wird er aufgrund seiner exzellenten Ballbehandlung immer in bester Erinnerung bleiben. Leider muss der dribbelstarke Rechtsfuß nun seine Schuhe an den Nagel hängen, Ersatz für ihn vorerst wird keiner geholt, der Transfermarkt ist seit 31. August geschlossen.

 

Am 4. März 2007 feierte er gegen Rapid sein Debüt für die Austria, sein letztes Spiel im violetten Trikot war am Sonntag ebenfalls bei Rapid. Wenn auch nur auf der Bank. Seine Stationen davor: Maribor, Olimpija Laibach, Roter Stern Belgrad, Tottenham, OSC Lille und Al Ittihad.

 

Grazie, Mile!

 

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle