08.10.2010, 12:47 Uhr

MANUEL ORTLECHNER: „JETZT BIN ICH WIEDER VOLL DA!“

Manuel Ortlechner: „Jetzt bin ich wieder voll da!“

Am 14. August bestritt Manuel Ortlechner bei den Ried Amateuren sein bisher letztes Pflichtspiel für die Wiener Austria, ehe ihn ein doppelter Bänder- und Kapselriss im Knöchel in den letzten Sekunden dieser Cup-Partie für einige Zeit außer Gefecht setzen sollte. Jetzt ist der stets gut gelaunte Innenverteidiger im violetten Dress endlich wieder zurück. Am Donnerstag berichtete „Orti“ freudenstrahlend: „Ich bin zwar schon das ein oder andere Mal auf der Bank gesessen und hätte auch spielen können, aber mit diesem Wochenende fühle ich mich endlich auch fast wieder bei hundert Prozent. Ich bin endlich wieder zurück!“

 

Wer den ehrgeizigen Oberösterreicher kennt, weiß aber auch, dass die zwangsbedingte Pause selbst für eine Frohnatur wie Ortlechner keine leichte Phase war: „Insgesamt waren es schließlich doch zwei Monate und die Verletzung doch hartnäckiger, als anfänglich gedacht. Ich musste bei sehr vielen wichtige Matches passen, habe in der entscheidenden Europacupphase, genauso wie beim Derby und den Schlagern gegen Salzburg und Sturm sowie vor allem auch bei drei Länderspielen gefehlt.“

 

Der leichte Schmerz ist in den vergangenen Wochen auch dank intensiver Einheiten bei Physiotherapeut Freddy Siemes deutlich zurückgegangen und der Fuß ist wieder voll belastbar, wie sich auch bei seinem Einsatz gegen die Trialog All-Stars am Donnerstagabend zeigte.

 

Mit den Leistungen seiner Kollegen war Ortlechner gerade in den jüngsten Spielen über weite Strecken sehr zufrieden: „Wir sind ein gutes Team und haben das selbst bei der Niederlage gegen Sturm Graz bewiesen, auch wenn wir am Ende einfach nicht clever genug waren. Trotzdem, was zählt, ist die Tabelle und Platz fünf ist derzeit für mich und alle anderen nicht zufriedenstellend. Wir sind jetzt hinter unserem Plan und müssen diesen unnötigen Schnitzer, der alle sehr ärgert, in den nächsten Spielen in Mattersburg und gegen den LASK wieder ausbügeln.“

 

Für das heutige Länderspiel der Nationalmannschaft ist Ortlechner optimistisch. Ich habe das Team gestern im Hilton besucht. Die Burschen haben diese Woche gut gearbeitet und sind für das Match gegen Aserbaidschan gut gerüstet. Wir haben gegen Kasachstan den Sieg geholt. Die Leistung war nicht optimal, aber was zählt, ist das Ergebnis, sind die Punkte. Wir werden uns gegen Aserbaidschan verbessert präsentieren. Ich rechne mit einer starken Performance. Mein Tipp ist ein Sieg mit zwei Toren Unterschied. Gelingt dass, dann stehen wir voll im Plan und können gut gerüstet nach Belgien fahren, wo mit unserer hungrigen Truppe sicher auch etwas möglich ist.“

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle