18.02.2010, 16:25 Uhr

LINZ ZURÜCK IM TRAINING / LINDNER GEGEN KÄRNTEN IM TOR

Linz zurück im Training / Lindner gegen Kärnten im Tor

In zwei Tagen trifft die Wiener Austria in der Meisterschaft auf den SK Austria Kärnten und schön langsam lichten sich die letzten Fragen im violetten Lazarett. Roland Linz stieg am Donnerstagnachmittag erstmals wieder ins Mannschaftstraining ein, machte dabei eine gute Figur und konnte so gut wie alle Übungen absolvieren.

 

Fitnesstrainer Martin Mayer: „Es sieht nicht schlecht aus, aber wir werden noch die letzten Einheiten abwarten, ehe wir eine endgültige Entscheidung treffen.“ Geht es allein nach dem neuen Austria-Goalgetter, wäre die Frage nach einem Einsatz schon jetzt längst geklärt, weiß Mayer: „Roland ist ein echter Beißer. Er will unter allen Umständen spielen.“

 

Abgesehen von unserem Doppelpack-Torschützen gegen Kapfenberg gibt es personell kaum mehr offene Fragen. Marin Leovac ist mit Oberschenkelproblemen noch kein Thema, Matthias Hattenberger ist gesperrt. Neuigkeiten gibt es auch von Szabolcs Safar. Er fährt heute nach Salzburg und wird dort bereits morgen von einem Spezialisten an der Schulter operiert. Damit fällt er definitiv drei bis vier Monate aus. Gute Fortschritte macht weiter das langzeitverletzte Duo Rubin Okotie (sie Bild mitte)und Tomas Jun. Am Donnerstag nahmen beide erstmals wieder am Mannschaftstraining teil. In den kommenden Wochen sollen sie langsam und behutsam wieder an ihre Matchfitness herangeführt werden.

 

 

Für Keeper Robert Almer wird es sich zumindest für das Kärnten-Match noch nicht ganz ausgehen. Sein Bändereinriss im Schulter-Eckgelenk macht noch leichte Probleme und angesichts des langen Ausfalls von Safar will man hier kein zu großes Risiko eingehen. Damit steht am Samstag wie schon gegen Kapfenberg einmal mehr Youngster Heinz Lindner im Tor.

 

Neben Lindner wird am Wochenende erstmals der erst  17-jährige Günther Arnberger (siehe Bild unten mit Lindner) auf der Bank der Kampfmannschaft Platz nehmen. Der U20-Teamtorhüter, der unter anderem beim prestigeträchtigen 1:0-Erfolg gegen Italien im November groß aufspielte, kam im Herbst bereits drei Mal für die Austria Amateure in der ADEG-Ersten-Liga zum Einsatz.

 

Tormanntrainer Franz Gruber zur drastischen Verjüngung im Tor: „Ich komme mir, was das Alter meiner Keeper angeht, derzeit eher wie beim Akademie-Training vor, aber beide Burschen sind sehr gut in Schuss. Ich habe keinerlei Bedenken, dass sie der Aufgabe nicht gewachsen sein könnten.“

 

Da unser Tormann Robert Almer noch verletzt passen muss, wird er am Samstag, ab 16:30 Uhr, im GET VIOLETT Megastore Store anzutreffen sein. Neben einem ausführlichen Interview, wird Almer dabei auch über seine Schulterverletzung sowie seine Comeback-Pläne berichten.  Natürlich wird er auch Autogramme schreiben und für Fotos zur Verfügung stehen.

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle