22.03.2010, 11:00 Uhr

KURIOSES UND WISSENSWERTES ZUM SCHLAGER GEGEN SALZBURG

Kurioses und Wissenswertes zum Schlager gegen Salzburg

- Die Wiener Austria lief gegen Salzburg mit nicht weniger als 10 Österreichern in der Startelf auf. Sieben Spieler davon waren erst 23 Jahre und jünger. Das Durchschnittsalter betrug gerade einmal 24,4 Jahre.

 

- Die meisten Ballkontakte bei den Veilchen hatte Zlatko Junuzovic (66), beim Gegner war Ex-Austrianer Andreas Ulmer (63) der aktivste Mann am Platz.

 

- Die Wiener Austria erhielt in dieser Saison sieben Elfmeter, die meisten in der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile. Zwei dieser sieben Strafstöße wurden verschossen, beide in Heimspielen gegen Red Bull Salzburg. In Runde 11 scheiterte Momo Diabang, in Runde 25 verschoss Roland Linz.

 

- Edward Gustafsson parierte als einziger Tormann bereits den dritten Elfmeter in dieser Saison.

 

-  Zweikampfstärkster Akteur der Austria war Florian Klein mit 88 Prozent gewonnen Zweikämpfen vor Assistgeber Matthias Hattenberger. Der Tiroler gewann drei Viertel seiner direkten Duelle unter anderem jenes entscheidende vor dem Traumtor von Roland Linz. Bei Salzburg erreichte Barry Opdam in dieser Kategorie mit 65 Prozent den besten Wert.

 

- Austria hatte die besseren Chancen im Spiel und gewann auch insgesamt mehr Zweikämpfe (53%). Salzburg brachte von elf Torschüssen nur einen tatsächlich auf das von Heinz Lindner gehütete Tor, der aber saß.

 

- Alexander Zickler traf zum 1:1-Ausgleich. 13 Bundesliga-Spiele war der Torschützenkönig von 2007 und 2008 zuvor ohne Treffer. Es war sein erstes Tor seit Ende August 2009.

 

- Stürmer Tomas Jun feierte nach fast genau 5 Monaten nach seinem Kreuzbandriss gegen Mattersburg sein vielumjubeltes Comeback für die Veilchen. Der tschechische Angreifer kam in der 86. Minute für den starken Schumacher aufs Feld, der bei den in rot spielenden Violetten die meisten Torvorlagen (3) ablieferte.

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle