29.03.2010, 11:30 Uhr

KURIOSES & WISSENSWERTES ZUR WR. NEUSTADT-PARTIE

Kurioses & Wissenswertes zur Wr. Neustadt-Partie

Das Heimspiel gegen Wiener Neustadt war ein weiterer Schritt zu einem neuen Meilenstein. Die Austria weist derzeit einen Heim-Zuschauerschnitt von 8.197 in der Liga auf. Damit befindet man sich auf einem absoluten "Rekordkurs". Noch nie besuchten so viele Zuschauer die Matches der Veilchen. Punktgenau mit der letzten Partie gegen Ried wird damit aller Voraussicht nach die 150.000er-Grenze in der der Meisterschaft und damit auch die 200.000er-Schallmauer (inklusive Europacup) fallen.

 

- Die Wiener Austria erhielt nach dem klaren Foul an Milenko Acimovic im Strafraum gegen Wiener Neustadt den achten Elfmeter in dieser Saison, so viele wie kein anderes Team. Bis auf jene von Roland Linz und „Momo“ Diabang, die beide gegen Salzburg vergaben, landeten alle im Tor. Florian Klein verwandelte seinen ersten Bundesliga-Elfmeter, zu dem er antrat.

 

- Stärkster Zweikämpfer in den violetten Reihen war Stürmer Schumacher, der gleich 67,5 Prozent (27 gewonnen, 13 verloren) seiner Duelle gewann. Sein kampfkräftigstes Gegenüber war Wolfgang Klapf mit 83,3 Prozent (10 gewonnen, 2 verloren).

 

- Wolfgang Klapf kam im gesamten Match auch auf die meisten Ballkontakte (75), gefolgt von Austrias Mittelfeldmotor Matthias Hattenberger (64.). Leichtes Verbesserungspotential ist hier allerdings beim Tiroler erkennbar, landeten doch von insgesamt 44 Pässen nur 21 bei einem Mitspieler.

 

- In der Torschussstatistik hatte eindeutig Rückkehrer Milenko Acimovic mit 4 Schüssen die Nase vorne. Bei Wiener Neustadt kamen die zwei besten in dieser Kategorie mit Hannes Aigner und Mario Reiter (je 2) gemeinsam auf den selben Wert.

 

- Je 8 Torschüsse für beide Teams insgesamt waren ein eher bescheidener Wert. Damit wurde das bisherige Saisonminus (Rapid – Salzburg 0:1, Runde 22) eingestellt. Kurios ist, dass sich die 8 Torschüsse der Austria auf drei Spieler aufteilen (Acimovic 4, Klein und Schumacher je 2). Gleich die Hälfte der Vorlagen für die anschließenden Torschüsse kam bei den Veilchen wenig verwunderlich einmal mehr von Offensivturbo Zlatko Junuzovic.

 

- Nach zuvor sechs Spielen ohne Niederlage (u.a. gegen Salzburg und Rapid) ging der SC Magna Wr. Neustadt wieder als Verlierer vom Platz.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle