15.02.2010, 13:56 Uhr

KURIOSES & WISSENSWERTES ZUM SPIEL GEGEN KAPFENBERG

Kurioses & Wissenswertes zum Spiel gegen Kapfenberg

- Austria Wien gewann die letzten sechs Heimspiele allesamt – eine solche Serie gab es für die Veilchen zuletzt vor über neun Jahren. Die eindrucksvolle Heimbilanz in dieser Saison: 10 Spiele, 8 Siege, 2 Remis.

 

- KSV Superfund traf dreimal im Horr-Stadion. Dadurch verdoppelte sich die Anzahl der Heimgegentore des FK Austria Wien in dieser Saison von drei auf sechs.

 

- Roland Linz feierte eine triumphale Rückkehr: Er war an allen vier Wiener Treffern beteiligt. Die ersten beiden Treffer erzielte Linz selbst, den dritten FAK-Treffer legte er mustergültig auf und den Elfmeter zum finalen 4:3-Endstand holte er ebenfalls heraus. Beeindruckend sein Kaltschnäuzigkeit, Linz gab nur zwei Torschüsse im Spiel ab.

 

- Die meisten Ballkontakte hatte diesmal Zlatko Junuzovic. Der Mittelfeldspieler kam auf 84 Kontakte, bei kapfenberg kam Robert Schellander als Bester nur auf 62.

 

- Zweikampstärkster Spieler am Platz war Aleksander Dragovic (71 %).

 

- Auch KSV-Angreifer Srdjan Pavlov traf ebenfalls mit seinen einzigen beiden Torschüssen im Spiel jeweils ins Schwarze. Es war der erste Doppelpack von Pavlov in der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 35 78
2. FK Austria Wien 35 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 35 60
4. CASHPOINT SCR Altach 35 53
5. FC Flyeralarm Admira 35 46
6. SK Rapid Wien 35 43
7. SV Mattersburg 35 40
8. RZ Pellets WAC 35 39
9. SKN St. Pölten 35 37
10. SV Guntamatic Ried 35 35
» zur Gesamttabelle