15.02.2010, 13:56 Uhr

KURIOSES & WISSENSWERTES ZUM SPIEL GEGEN KAPFENBERG

Kurioses & Wissenswertes zum Spiel gegen Kapfenberg

- Austria Wien gewann die letzten sechs Heimspiele allesamt – eine solche Serie gab es für die Veilchen zuletzt vor über neun Jahren. Die eindrucksvolle Heimbilanz in dieser Saison: 10 Spiele, 8 Siege, 2 Remis.

 

- KSV Superfund traf dreimal im Horr-Stadion. Dadurch verdoppelte sich die Anzahl der Heimgegentore des FK Austria Wien in dieser Saison von drei auf sechs.

 

- Roland Linz feierte eine triumphale Rückkehr: Er war an allen vier Wiener Treffern beteiligt. Die ersten beiden Treffer erzielte Linz selbst, den dritten FAK-Treffer legte er mustergültig auf und den Elfmeter zum finalen 4:3-Endstand holte er ebenfalls heraus. Beeindruckend sein Kaltschnäuzigkeit, Linz gab nur zwei Torschüsse im Spiel ab.

 

- Die meisten Ballkontakte hatte diesmal Zlatko Junuzovic. Der Mittelfeldspieler kam auf 84 Kontakte, bei kapfenberg kam Robert Schellander als Bester nur auf 62.

 

- Zweikampstärkster Spieler am Platz war Aleksander Dragovic (71 %).

 

- Auch KSV-Angreifer Srdjan Pavlov traf ebenfalls mit seinen einzigen beiden Torschüssen im Spiel jeweils ins Schwarze. Es war der erste Doppelpack von Pavlov in der tipp3-Bundesliga powered by T-Mobile.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle