21.01.2010, 13:30 Uhr

KAUM DA UND SCHON EIN ZIRKELTRAINING…

Kaum da und schon ein Zirkeltraining…

Tag 2 im Trainingslager in Marbella. Während die Spieler um 09:45 Uhr mit dem Bus auf der Anlage des „Marbella Paradise of Football“ ankamen, war das Trainerteam schon lange da. Karl Daxbacher & Co. haben sich sofort nach dem Frühstück (07:30 Uhr) zum Platz chauffieren lassen, um einen netten Zirkel aufzubauen.

 

Die Spieler bekommen also gleich zu Beginn der zehntägigen Vorbereitung in Andalusien das zu spüren, was ihnen angekündigt wurde – harte Arbeit für den Erfolg! Nach einem ausgedehnten Aufwärmprogramm mit Athletikcoach Martin Mayer, das auf dem Hauptfeld absolviert wurde, ging es auf einen kleinen Nebenplatz, der aber bestimmt kein Nebenschauplatz für die FAK-Profis war. Denn dort warteten die elf Stationen des Schnelligkeitszirkels.

 

Mal im Sprint zwischen Hütchen und Slalomstangen, mal mit Medizinbällen, mal hüpfend, mal auf beiden Beinen, mal auf nur einem Bein mussten die Spieler die Übungen bewältigen. Mitten drin war Karl Daxbacher, der es sich nicht nehmen ließ, den Spielern manchmal auch selber vorzuzeigen, wie man am effizientesten arbeitet und er es von jedem sehen möchte. Immer wieder feuerte er alle an, sprach positive und aufmunternde Worte, und die waren auch bitter nötig.

 

Fast eine Stunde dauerte das Programm, wobei jede Station zweimal durchgemacht wurde. Wenigstens das Wetter hatte ein Einsehen, denn die wärmenden Sonnenstrahlen, die das Thermometer auf 20 Grad klettern ließen, sind für die Seele Balsam.

 

 

„Wenn ich höre, wie tief verschneit es in Wien ist, sind wir hier wirklich im Paradies. So ein Postkartenwetter wünsche ich uns bis zum Ende des Trainingslagers“, sagt AG-Vorstand Thomas Parits, der auch alle Spekulationen über einen Transfer von Roland Linz zur Austria, der durch einige Medien geistert, sofort vom Tisch wischt. „Da ist gar nichts dran, es gibt keinen Kontakt.“

 

Zum Abschluss des Vormittagtrainings gab es noch ein Match, wobei 20 Minuten nur mit maximal zwei Ballkontakten gespielt werden durfte.

 

„Jeder weiß, was die Vorbereitung bedeutet und was sie am Ende bringt“, sagt Daxbacher, der zu Mittag aber nur lobende Worte für Acimovic & Co. fand: „Sie sind mit viel Freude bei der Sache.“

 

Die Schinderei ist aber noch lange nicht zu Ende. Für den Donnerstagnachmittag ist natürlich wieder ein Training angesetzt, morgen erneut zwei, am Samstag gibt es das erste Testspiel. Zum Auftakt wartet Legia Warschau (16 Uhr).

 

Die Violetten sind übrigens nicht alleine auf der MPFS-Anlage. Auf dem großzügigen Gelände sind auch Saporoschje sowie der FC Basel zur Vorbereitung.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle