10.11.2010, 09:35 Uhr

KARL DAXBACHER: „CUP UND MEISTERSCHAFT HABEN FÜR MICH DIE SELBE WICHTIGKEIT!“

Karl Daxbacher: „Cup und Meisterschaft haben für mich die selbe Wichtigkeit!“

Heute trifft die Wiener Austria ab 20:30 Uhr im Schlager des ÖFB-Cup-Achtelfinales auf Wacker Innsbruck. Für Austria-Trainer Karl Daxbacher wartet damit ein enorm wichtiges Match auf seine Truppe: „Der Cup ist eines unserer ganz großen Saisonziele und hat für mich die selbe Wichtigkeit wie die Meisterschaft.“

 

Eine Begründung, die für ihn dabei auf der Hand liegt: „Man hat die große Chance, mit wenigen Spielen einen Europacup-Startplatz zu erobern und sich sogar noch eine Qualifikationsrunde zu ersparen. Gerade in einer sehr ausgeglichenen Meisterschaft könnte dieser Bewerb noch eine ganz entscheidende Rolle einnehmen, wenn es am Ende um die Verteilung der internationalen Startplätze geht.“

 

Warum es für ihn gerade in solchen Partien heißt, auf den Punkt voll da zu sein, ist ebenfalls kein Geheimnis: „Wer im K.O.-System verliert, ist weg. Da gibt es keine Chance mehr, etwas auszubessern. Es zählt wirklich nur der Aufstieg.“ Volle Konzentration und hellwach sein, ist also das Motto gegen das Überraschungsteam aus Innsbruck, das in der Liga derzeit sogar zwei Punkte vor den Veilchen zu finden ist.

 

Trotzdem sieht der violette Chefcoach die Favoritenrolle bei der Austria: „Wir spielen zu Hause. Im Vergleich zur Heimniederlage gegen sie in der Liga fehlen uns keine fünf Stammspieler. Damals waren noch dazu nicht alle, die auf dem Platz standen, voll fit. Wir glaub an unsere Stärken und wollen heute auch dementsprechend auftreten.“

 

Ein Grund für ihn, warum Aufsteiger Innsbruck auch nach einem Drittel der Saison solch eine tragende Rolle spielt, sind die Neuverstärkungen: „Abwehrchef Bea, Mittelfeldmotor Abraham, Spielmacher Prokopic und Stürmer Burgic haben durchwegs eingeschlagen. Deshalb stehen sie auch verdient gut da und darum werden wir eine starke Leistung brauchen, um sie aus dem Bewerb zu werfen.“

 

Nicht an Bord sein werden Georg Margreitter (Angina), Tomas Jun (rekonvaleszent nach Bänderriss) sowie Fernando Troyansky, der bereits für die Austria Amateure im ÖFB-Cup im Einsatz war.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle