16.04.2010, 12:04 Uhr

KÄRNTEN KNACKEN UND DANN NACHLEGEN!

Kärnten knacken und dann nachlegen!

Vorhang auf zum nächsten Teil des Fernduells mit Sturm Graz. Im Kampf um Platz 3 spielen wir am Samstag in Kärnten, unser Kontrahent zeitgleich in Mattersburg. Derzeit haben wir sechs Punkte Vorsprung und liegen drei hinter unserem Stadtrivalen. „Der Tabellenletzte hat uns schon einmal in dieser Saison ein Bein gestellt, das darf kein zweites Mal passieren“, sagt Julian Baumgartlinger vor dem Wiedersehen am Wörthersee (18 Uhr).

 

Nach vier Siegen in Folge ließen die Violetten am Mittwoch in Kapfenberg beim 1:1 zwei wertvolle Zähler liegen, aus Klagenfurt sollen in dieser Saison erstmals drei Punkte mitgenommen werden. „Wir haben jetzt entscheidende Wochen vor uns, müssen uns konzentrieren und versuchen, gegen die Kärntner zu gewinnen“, so der Mittelfeldspieler, der aber davor warnt, von einer leichten Aufgabe zu sprechen. „Kärnten ist zwar das Tabellenschlusslicht, aber sie können befreit aufspielen, denn sie haben in der Liga nichts zu verlieren.“

 

Zudem ist Violett gewarnt durch Kärntens Cupsieg im Viertelfinale über Rapid sowie die gute Leistung vergangenen Mittwoch in Graz, wo sie gegen Sturm 2:0 geführt haben, um dann doch noch mit 2:3 als Verlierer vom Platz zu schleichen. Klagenfurt wird also ein heißes Pflaster für uns, denn gerade auswärts haben wir uns heuer bei den kleineren Teams nie besonders leicht getan. „Wir müssen die Favoritenrolle annehmen, dürfen den Vorsprung gegenüber Sturm auf den dritten Platz nicht mehr aus der Hand geben, sogar der Vizemeister ist noch möglich.“

 

Aus personeller Sicht ändert sich wenig. Statt dem gesperrten Junuzovic kommt Hattenberger zurück in den Kader, Safar und Okotie fehlen ebenso wie Acimovic, der nach seiner Meniskus-OP am Mittwoch gestern schon wieder bei der Mannschaft im Horr-Stadion war, um sich von unserer medizinischen Abteilung mit Massagen und Therapien behandeln zu lassen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle