23.11.2010, 10:26 Uhr

JUNUZOVIC: „ICH SPIELE IN DER BESTEN MANNSCHAFT“

Junuzovic: „Ich spiele in der besten Mannschaft“

Zlatko Junuzovic ist beim FK Austria Wien derzeit der Mann der Stunde. Goldtor in Innsbruck, ein Traumtor gegen Kapfenberg und darüber hinaus macht er seit Wochen als unermüdlicher Ankurbler im Mittelfeld auf sich aufmerksam. Der 23jährige surft auf seiner ganz persönlichen Erfolgswelle. Am Sonntag gegen den SK Rapid will er wieder dafür sorgen, dass Violett am Ende einen Erfolg einfährt.

 

Selbstvertrauen ist bekanntlich die beste Motivation. Und davon sollten die Spieler des FK Austria Wien zurzeit en masse haben. Auch Junuzovic weiß: „Der Sieg in Tirol war in dieser Phase der wichtigste. Das war der Höhepunkt unserer bislang starken Leistungen und pusht uns noch einmal nach vorne.“

 

Auch vor dem Derby hat der Teamspieler keinerlei Bedenken, wer am Ende als Sieger vom Platz gehen wird. „Wir werden wie schon auswärts wieder gewinnen. Wir kombinieren zurzeit sehr stark, erspielen uns viele Chancen. Bei allem Respekt vor Rapid, aber das 5:0 gegen den LASK vom Samstag irritiert mich nicht, es war leicht, die vielen Tore zu schießen. Das wird ein ganz anderes Spiel am Sonntag, zudem können wir auf einen Hexenkessel in unserem ausverkauften Stadion zählen.“

 

Derzeit gibt es noch 1.000 Karten für die Osttribüne (ID notwendig!), ein Fußballfest ist garantiert.

 

Junuzovic‘ Hochrechnung bis zur Winterpause geht jedem Violetten wahrscheinlich wie Honig die Kehler runter. „Es wäre schön, und wir glauben auch daran, dass wir unsere letzten drei Spiele gewinnen.“ Das wären neun Punkte und damit wäre mit Sicherheit auch der Winterkönig ein Thema.

 

Zlatko weiter: „Wir ernten jetzt die Früchte unserer Arbeit. Die Mannschaft, die zumeist spielt, ist ident mit jener aus dem Vorjahr, lediglich Peter Hlinka und Marko Stankovic sind neu. Zudem sind wir jetzt auch ruhiger am Ball geworden.“

 

Auch für den Vollblutfußballer selber verläuft die Saison bislang bemerkenswert. Sein Erfolgsgeheimnis: „Ich mache zusätzlich viel individuelles Training, das hilft mir auf dem Platz. Außerdem spiele ich in der besten Mannschaft der Liga.“

 

In der Vorsaison sind ihm sechs Bundesliga-Treffer gelungen, derzeit hält er bereits bei fünf – eine starke Quote, wobei er selbstbescheiden meint: „Gegen Rapid habe ich erst einmal getroffen, und das war beim 1:4 mit dem GAK.“ Höchste Zeit, dass er auch als Veilchen seine Visitenkarte bei den Grünen abgibt!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle