31.08.2010, 09:30 Uhr

GOALGETTER DARIO TADIC & CO. ZEIGEN AUF

Goalgetter Dario Tadic & Co. zeigen auf

Während die Bundesliga in der Länderspielpause ruht, bekommen die Austria Amateure in der Ostliga keine Verschnaufpause. Nach der Absage der Baumgarten-Partie am heutigen Dienstag (Ersatztermin steht noch nicht fest), steigt am Freitag das Derby gegen Aufsteiger Columbia (Anpfiff 19:00 Uhr) aus Floridsdorf.

 

Die Stimmung nach dem Last-Minute-Ausgleich bei Horn vergangene Woche ist bei den jungen Violetten verständlicher Weise gut, wie auch Stürmer Dario Tadic bestätigt, der in Horn in der 93. Minute zum vielumjubelten 2:2-Ausgleich einköpfte: „Sowohl das Training, als auch die Matches machen uns derzeit sehr viel Spaß. Jeder spürt, dass wir einiges weiterbringen und das motiviert natürlich.“ Besonders gilt das für Tadic selbst, der bereits in der Vorbereitung seine Tore erzielte und sowohl im ÖFB-Cup mit dem Goldtor gegen den Wiener Sportklub und eben zuletzt in der Meisterschaft schon ins Schwarze getroffen hat.

 

Damit geht für ihn auch das wohl schwierigste Kapitel in seiner noch jungen Karriere zu Ende. Im Meisterschaftsfinish der ADEG-Ersten Liga 2008/09 erlitt Tadic in einem Spiel gegen Austria Lustenau nur drei Minuten nach seiner Einwechslung einen Kreuzbandriss und just als er sich nach der Verletzungspause wieder fit meldete, kam der Präsenzdient in die Quere.

 

Die Gründe für die Rückkehr zur alten Stärke sind für den mehrfachen Nachwuchsteamspieler daher leicht zu nennen: „Nach der schweren Verletzung habe ich wegen der Grundausbildung beim Bundesheer auch die letzte Wintervorbereitung verpasst. Mir hat daher einfach die Basis und mangels der entscheidenden Fitness auch die Matchpraxis gefehlt. Seit mehr als einem Jahr konnte ich jetzt im Sommer endlich wieder das volle Programm mitmachen. Die Werte waren dementsprechend gut und auch mein Torriecher ist wieder zurück.“

 

Auch Coach Ivica Vastic hat an der wiedergefundenen Form aber seinen Anteil, weiß der 20-Jährige: „Gerade als Angreifer profitiere ich von ihm natürlich sehr viel, weil er mir als ehemaliger Top-Stürmer vielleicht doch noch ein paar Tipps mehr geben kann, als ohnedies alle von ihm bekommen. Von der Fußhaltung und der Schusstechnik bis zu Bewegungsabläufen und einigen Tricks kann ich hier sehr viel von ihm mitnehmen.“

 

Mit der Mannschaftsleistung in der noch jungen Saison ist Tadic nicht unzufrieden: „Wir versuchen schön zu spielen, aber auch zu fighten und wenn nötig über den Kampf ins Spiel zu finden. Der Einsatz passt und wie man sieht, wird man dafür wie beispielsweise in Horn, dann oft auch dafür belohnt.“

 

Auf weiteren Punktezuwachs hofft der gebürtige Pinkafelder auch im Heimspiel am Freitag gegen Columbia: „Unser Ziel sind drei Punkte, mit denen wir einen wichtigen Schritt Richtung Spitzenfeld machen würden. Die Ostliga ist stark, für mich ist das Niveauunterschied zur ADEG-Liga nach den ersten Spielen geringer als geglaubt, aber ich denke mit einer ähnlichen Leistung wie zuletzt, ist gerade zu Hause ein Sieg möglich. Es liegt an uns, die Auslosung jetzt zu nützen und hoffentlich kann auch ich wieder meinen Teil dazu beitragen.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle