28.10.2010, 12:10 Uhr

FLORIAN KLEIN & ROLAND LINZ SIND DIE VIOLETTEN DAUERLÄUFER

Florian Klein & Roland Linz sind die violetten Dauerläufer

Ein Drittel der Meisterschaft ist vorbei. Ein guter Moment also, um erstmals einen Blick auf die violette Einsatzstatistik in der Bundesligasaison 2010/11 zu werfen. Bisheriger Spitzenreiter ist hier A-Teamspieler Florian Klein, der auf der rechten Abwehrseite der Wiener Austria mit makellosen 1.080 Einsatzminuten bisher sämtliche Spiele über die komplette Distanz absolviert hat.


Nur einen Hauch dahinter ist Goalgetter Roland Linz (1.077 Min.) zu finden, der gerade einmal beim 2:0-Auswärtssieg in Graz drei Minuten vor Abpfiff frühzeitig den Platz verlassen musste. Nicht in den „1.000er-Klub“, aber ebenfalls noch auf das Podest schaffte es Youngster Alexander Dragovic (967 Min.), der allein in Runde zwei gegen den LASK (4:3) ein Spiel pausierte, sonst aber immer in der Startelf stand. Peter Hlinka kam zwar so wie Klein und Linz in allen Spielen zum Einsatz, ist aber als bester Legionär dennoch knapp hinter Dragovic zu finden.


Noch ein Nachtrag an dieser Stelle zu Florian Klein: Bereits in der abgelaufenen Saison absolvierte der Oberösterreicher 35 on 36 Ligaspielen, allein eine rote Karte wegen eines Handspiels auf der Torlinie in Wiener Neustadt verhinderte damals seine „Perfect Season“.  Mittlerweile ist er damit sowohl positionell, als auch was seine Dauerläufer-Qualitäten betrifft, in die Fußstapfen von Joachim Standfest getreten, der die Jahre zuvor regelmäßig die meisten Einsatzminuten bei den Veilchen sammelte.


Eine schöne Entwicklung in Richtung Rot-Weiß Rot ist auch anhand dieser Statistik abzulesen. Peter Hlinka und Tomas Jun, die bekanntlich zu den absoluten Leistungsträgern zählen, sind die einzigen Legionäre unter den Top 15 der meist eingesetzten Akteure. Eigenbauspieler Marin Leovac besitzt derzeit zwar noch die kroatische Staatsbürgerschaft, bei ihm läuft aber bereits ein Einbürgerungsverfahren.


Ebenfalls sehr bemerkenswert: Mit Aleksandar Dragovic, Markus Suttner, Marin Leovac, Heinz Lindner, Alexander Gorgon und dem frischgebackenen Mr. Doppelpack Dario Tadic haben bereits sechs violette Akademiker in dieser Saison Einsatzminuten für die Wiener Austria gesammelt und auch Patrick Salomon tummelte sich bekanntlich schon im Nachwuchs der Veilchen. Sieben voll integrierte Eigenbauspieler und damit fast ein Drittel des 24-Mann-Kaders sprechen für die ausgezeichnete Arbeit in der violetten Kaderschmiede.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle