11.08.2010, 11:20 Uhr

FLORIAN KLEIN & AUSTRIA-QUINTETT SCHWITZEN FÜR ROT-WEIß-ROT

Florian Klein & Austria-Quintett schwitzen für Rot-Weiß-Rot

Mit Florian Klein, Aleksandar Dragovic, Zlatko Junuzovic, Manuel Ortlechner, Julian Baumgartlinger und Roland Linz schwitzen derzeit gleich sechs Austrianer bei der Vorbereitung auf das Schweiz-Testspiel der österreichischen Nationalmannschaft in Kärnten heute Mittwoch. Gleich am Sonntag nach dem Ried-Spiel machte sich die beachtliche violette Abordnung mit zwei Autos Richtung Klagenfurt auf, wo man gegen Mitternacht bereits Quartier bezog.

 

Am Montag stand für das A-Team ausschließlich Regenerationstraining am Programm, am Dienstag Vormittag stieg in der Klagenfurter Arena bereits das Abschlusstraining, bei dem, so Florian Klein, vor allem taktische Situationen und Standards im Vordergrund standen. Nach dem Mittagessen schließlich blieb der Nachmittag zur freien Verfügung der Spieler, ehe heute noch eine kleine Aktivierungseinheit zur Auflockerung absolviert wird. Gemäßigtes Programm wird wohl auch deshalb gefahren, weil der Großteil noch am Sonntag im Bundesliga-Einsatz war und beispielsweise die zahlreichen Deutschland-Legionäre noch mitten in der harten Vorbereitung stecken.

 

Dass unsere Nummer 7 auch in der aktuellen Saison bereits alle acht Saisonspiele beinahe über die volle Zeit (mit Ausnahme der Auswechslung gegen Brijeg kurz vor Schluss) durchgespielt hat, freut den violetten Dauerläufer: „Mir persönlich gefallen die englischen Wochen sehr gut. Man muss nicht eine gesamte Woche auf das nächste Match hin trainieren, sondern kann sich alle drei Tage auf den nächsten Höhepunkt freuen. So ist es gerade zu Saisonbeginn leichter, seinen Rhythmus und seine Form zu finden.“

 

Vor dem Tor stimmt diese beim ÖFB-Teamspieler bereits: Gegen den LASK in Runde zwei traf er von der Strafraumgrenze humorlos. Und auch beim so wichtigen Elfmeter im Europacup-Heimspiel gegen Ruch Chorzów  war Florian Klein zur Stelle: „Derzeit bin ich der Elfmeterschütze und als solcher habe ich meine Aufgabe erfüllt“, meint der 23-Jährige dazu ganz trocken.

 

Über die anstehenden Partien nach dem Länderspiel gegen die Eidgenossen hat sich Klein noch wenig Gedanken gemacht: „Gerade bei den kurzen Pausen zwischen den Spielen ist die volle Konzentration auf das jeweilige Match ganz wichtig. Heute zählt nur das Länderspiel, ab Donnerstag  die Cup-Partie gegen Rieds Amateure und mit dem Schlusspfiff im Innviertel gilt der Fokus natürlich Aris Saloniki.“

 

Die Griechen selbst kann Klein noch schwer einschätzen: „Sicher macht man sich ein wenig schlau, aber die wirklich relevanten Informationen werden wir schon zum richtigen Zeitpunkt erfahren. Es warten heiße Wochen auf uns und die sind genau nach meinem Geschmack!“

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle