19.08.2010, 10:00 Uhr

FACTS ZUM KAPFENBERG-DUELL: SPÄTE TORE UND ZWEI DENKWÜRDIGE DEBÜTS

Facts zum Kapfenberg-Duell: Späte Tore und zwei denkwürdige Debüts

Das Europacup-Hinspiel bei Aris Thessaloniki ist  Geschichte und am kommenden Samstag wartet mit der Meisterschaftspartie in Kapfenberg bereit die nächste große Herausforderung auf die Veilchen. Aus diesem Anlass hat www.fk-austria.at schon vorab die interessantesten Infos rund um den Gegner und die letzten Duelle mit den Steirern zusammengetragen:

 

- Kapfenberg liegt nach vier Runden mit sieben Punkten gleichauf mit der Wiener Austria und nur zwei Punkte hinter Tabellenführer Ried. Zu Hause holte man zum Ligastart gegen Salzburg ein respektables 0:0, ehe Mattersburg (3:1) klar in die Schranken gewiesen wurde.

 

- Stürmer-Youngster Denis Alar erzielte nach einem Treffer gegen die Burgenländer vergangene Runde auch das Goldtor zum 1:0-Sieg beim LASK.

 

- Im Sommer blieb bei den Steirern kein Stein auf dem anderen. 13 Abgängen stehen zehn Neuzugänge gegenüber. Während mit Marek Heinz und Patrick Siegl zwei Stützen den Klub verließen, konnten unter anderem mit dem Ex-Kapitän Dominique Taboga (Tromsö IL), Christoph Kröpfl (RB Salzburg) sowie Dieter Elsneg (Frosinone) und dem slowenischen WM-Starter Matej Mavric (TUS Koblenz) einige namhafte Neuzugänge an Land gezogen werden.

 

- Die bisherigen vier Auswärtspartien der Wiener Austria seit dem Wiederaufstieg des KSV vor zwei Jahren zeigen eine ausgeglichene Bilanz (1 Sieg, 2 Remis, 1 Niederlage) und waren fast durchwegs von späten Toren gekennzeichnet: Nicht weniger als fünf der bisher zehn geschossenen Tore beider Teams fielen nach der 80. Minute.

 

- Im ersten Aufeinandertreffen nach dem Aufstieg der Falken im Sommer 2008 besiegelte ein unglückliches Eigentor von China-Import Xiang Sun in der 92. Minute den 2:2-Endstand.
 
- Im November 2008 klappte es dafür mit einem vollen Austria-Erfolg. Joachim Standfest erzielte nach einer mustergültigen Suttner-Vorlage in Minute 86 den späten Treffer zum 2:1-Sieg.
 
- Vergangene Saison besiegelte Markus Felfernig im ersten Duell mit einem späten Treffer zum 1:0 in der 83. Minute die einzige Austria-Niederlage nach Wieder-Aufstieg des KSV.
 
- Im bisher letzten Aufeinandertreffen war es ausgerechnet ein Treffer des erst 16-jährigen Debütanten und Trainersohn Michael Gregoritsch (81.), der Kapfenberg kurz vor Schluss in Front brachte, ehe Michael Liendl per Weitschuss in der Nachspielzeit (91.) noch den Ausgleich zum 1:1 erzielte.

 

- Einem Veilchen wird das Franz-Fekete-Stadion wohl immer in ganz besonderer Erinnerung bleiben. Aleksandar Dragovic feierte vor mittlerweile mehr als zwei Jahren am 13. Juli 2008 in Kapfenberg sein Bundesligadebüt. Seitdem bestritt unser heute 19-jähriger Teamverteidiger nicht weniger als 75 Pflichtspiele für Violett!

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle