16.07.2010, 09:53 Uhr

ENDLICH FÄLLT DER STARTSCHUSS IN DIE BUNDESLIGA-SAISON 2010/11

Endlich fällt der Startschuss in die Bundesliga-Saison 2010/11

Das neue Spieljahr beginnt für den FK Austria Wien am Sonntag mit einem Heimspiel gegen den SV Mattersburg (5.200 Tageskarten verkauft), die Planungen dafür laufen freilich schon länger. Das Präsidium, die beiden AG-Vorstände Thomas Parits und Markus Kraetschmer, sämtlich Gremien sowie Trainer Karl Daxbacher haben alles unternommen, um so rasch wie möglich den Kader fertig zu haben. Die Mannschaft war bereits vom 26. Juni bis 3. Juli auf Trainingslager in Flachau, absolvierte in der Vorbereitung insgesamt neun Testspiele.

 

12.06.2010   Austria Wien - Austria Wien AKA U19   3 : 0 (1:0)   
16.06.2010   SKU Amstetten - Austria Wien   3 : 3 (1:2)   
20.06.2010   Favoritner AC - Austria Wien    0 : 6 (0:3)   
23.06.2010   SKN St. Pölten - Austria Wien    1 : 2 (0:1)   
27.06.2010   Austria Wien - Lok Moskau    1 : 1 (1:0)   
30.06.2010   Austria Wien - Dinamo Bukarest   4 : 3 (1:1)   
03.07.2010   Austria Wien - Maccabi Haifa    1 : 2 (0:0)   
08.07.2010   Austria Wien - Levski Sofia    2 : 1 (0:1)   
10.07.2010   SV Oberwart - Austria Wien    0 : 2 (0:1)

 

Personelles
Während im Trainerteam alles unverändert blieb, gibt es im Kader einige Modifikationen. Neu sind sechs Spieler: Hlinka (Sturm), Margreitter (LASK), Salomon (A. Lustenau), Stankovic (Triestina), Tiffner (BW Linz), Troyansky (Kärnten).

 

Abgänge: Bak (Karriere beendet), Okotie (Nürnberg), Standfest (Sturm), Madl (Wr. Neustadt), Topic (Vienna), Hattenberger, E. Sulimani, (beide unbekannt), Diabang (Osnabrück).

 

Der Altersschnitt des Kaders der Kampfmannschaft hat sich im Vergleich zur Vorsaison um 0,5 Jahre verjüngt. Statt 25,4 haben wir jetzt einen Schnitt von 24,9 Jahre.  Bei den Amateuren ist der Altersschnitt mit 18,8 Jahre (statt 19,8 in der Vorsaison) sowieso extrem nieder.

 

Der österreichische Weg wird fortgesetzt.

Wir haben derzeit sieben Legionäre im Kader, wobei die Einbürgerungen von Marin Leovac und Fernando Troyansky bereits laufen.

 

Verletzte Spieler beim Saisonauftakt
Verletzt fehlt Milenko Acimovic, Tomas Jun ist noch im Aufbau.

 

Neue Flatscreens, neuer Kiosk, verstärkte Bus-Führung
Wir haben die Sommerpause genützt, um auch das Service im und um das Stadion zu erhöhen. So haben wir ab sofort auch bei den Kantinen auf Süd und Nord Flatscreens hängen, damit man auch dort keine wichtige Szene des Spiels verpasst. Weiters wurde auf dem Platz vor der Osttribüne ein neuer Verkaufsstand errichtet.

 

Optimierung wird es auch beim beliebten Bus-Shuttle-Service geben, der künftig verstärkt vom WIG-gelände zum Stadion geführt werden soll.

 

Parkmöglichkeiten:
WIG-Parkplatz: Jeder Stadionbesucher kann sein Auto auf dem WIG-Parkplatz in der Filmteichstraße (Haltestelle des 68A), 10. Bezirk (5 Auto-Minuten vom Stadion entfernt) abstellen, von dort werden ab 17:00 Uhr Shuttle-Busse alle Besucher, die mit dem PKW anreisen möchten und rund um das Stadion keine Parkmöglichkeit finden, zum Stadion bringen.

 

Zurück vom Stadion zum Parkplatz gehen die ersten Busse direkt nach Spielende, geführt wird der Shuttle-Dienst bis 90 Minuten nach dem Schlusspfiff. Der Shuttle-Bus wird vom FK Austria Wien als zusätzliche Serviceleistung finanziert und ist somit für alle Stadionbesucher GRATIS!

 

Ein Überblick über die besten öffentlichen Verkehrsanbindungen rund um das Franz-Horr-Stadion:
Linie                    Haltestelle                                                  Von / Zu
68 A                     Theodor-Sickel-Gasse                            U1
15 A                     Neulandschule/Fischhofgasse             67, U6 & U3
67                        Altes Landgut                                            U1
FAK-Shuttle        Schwarzerweg (Horr-Stadion)                Parkplatz Filmteichstraße

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle