17.06.2010, 12:10 Uhr

DIE WIENER AUSTRIA VERPFLICHTET ÖFB-NACHWUCHS-STÜRMER ANDREAS TIFFNER

Die Wiener Austria verpflichtet ÖFB-Nachwuchs-Stürmer Andreas Tiffner

Die Wiener Austria freut sich, mit Andreas Tiffner die Verpflichtung eines der vielversprechensten Stürmertalente des Landes bekannt geben zu dürfen. Der 19-Jährige unterschrieb einen Vertrag für zwei Jahre (+ 1 Jahr Option).

Der U19-Teamstürmer begann seine Karriere in seiner Kärntner Heimatgemeinde Steuerberg. Im Nachwuchs des FC Kärnten fiel der Stafraumstürmer auch den Scouts von 1860 München sehr positiv auf, die in prompt nach Deutschland holten. Nach seiner ersten Auslandsstation durchlief Tiffner die Nachwuchsakademie von Red Bull Salzburg, wo er sich im BNZ-Bewerb 2008/09 die Torschützenkrone (18 Treffer) sichern konnte. Auch in der ADEG-Ersten-Liga brachte es Tiffner mit den Red Bull Juniors immerhin schon auf 12 Einsätze.


Vergangene Saison war er mit seinen Toren (10 Treffer in 25 Spielen) hauptverantwortlich dafür, dass der oberösterreichische Traditionsverein Blau-Weiß Linz in der Regionalliga Mitte lange Zeit um den Titel  mitspielte.


Der Youngster nahm heute Vormittag bereits erstmals am Training der Kampfmannschaft teil und war danach sichtlich begeistert: „Die ganze Angelegenheit ist jetzt für mich in drei Tagen unglaublich schnell über die Bühne gegangen. Mich ehrt das Vertrauen der Austria in mich sehr und ich hoffe, diesen Vorschusslorbeeren auch möglichst schnell gerecht werden zu können.“


Die Stärken des achtfachen Nachwuchsteamspielers: Eine ausgereifte Technik, stark am Ball und in der Luft und vor allem die Ruhe vor dem Tor. Ein potentieller „Knipser“, der bei sich aber sehr wohl noch Luft nach oben sieht: „Im Abschluss bin ich stark, aber an meiner Schnelligkeit und gerade an meinen Sprintfähigkeiten muss ich sicher noch arbeiten.“

Wie schon für die vorherigen Neuverpflichtungen gab es auch für Tiffner bei der überwiegend rot-weiß-roten Truppe der Veilchen einige bekannte Gesichter: „Mit Alexander Dragovic habe ich schon in den Nachwuchs-Nationalteams zusammengespielt. Julian Baumgartlinger kenne ich überhaupt schon gut, weil wir eineinhalb Jahre gemeinsam im selben Internat bei 1860 München gewohnt haben.“


Einmal mehr also wohl kaum Anpassungsschwierigkeiten für den insgesamt fünften Neuzugang der Wiener Austria, auf den auch AG-Vorstand Thomas Parits große Stücke hält: „Wir haben ihn mehrfach beobachtet und sind überzeugt, dass er uns weiterhelfen wird. Ich bin froh, dass es jetzt endlich mit dem Transfer geklappt hat. Er ist auf dem Weg ein erstklassiger Stürmer zu werden, hat in den vergangenen Jahren immer viele Tore gemacht. Wir freuen uns auf ihn.“


Der 1,87 Meter große Angreifer qualifizierte sich Ende Mai mit der Nationalmannschaft für die U19 Europameisterschaft in Frankreich (18. – 30. Juli 2010), wo neben Österreich auch der Gastgeber, Kroatien, Portugal, Spanien, Italien, Niederlande und England dabei sind.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle