28.09.2010, 10:30 Uhr

DIE WIENER AUSTRIA IST AUF DER ÜBERHOLSPUR!

Die Wiener Austria ist auf der Überholspur!

Soviel haben die vergangenen Wochen gezeigt – die Wiener Austria ist nach den direkten Duellen mit den anderen vermeintlichen Titelkandidaten in der Bundesliga wieder oben auf: Ein Auswärtssieg im Derby, ein starkes Remis zu Hause gegen Ligakrösus Salzburg und eine Glanzleistung beim 2:0-Erfolg in Graz sorgten für die erfreuliche Punkteausbeute von sieben aus neun möglichen Zählern gegen die auf Sicht härteste Konkurrenz im Meisterrennen.
 
Auch wenn man einen Blick auf die vergangenen Saisonen wirft, liegt man dank dieses klaren Formanstiegs fast wieder im Plan. Im vergangenen Jahr hatten wir zu diesem Zeitpunkt mit 17 nur zwei Punkte mehr als aktuell am Konto, in der Saison 2008/09 waren es drei Zähler mehr. Es läuft also wieder, umso mehr, weil Rapid und Salzburg im Gegensatz zum Vorjahr derzeit sogar einen Rückstand auf die Veilchen aufgerissen haben. Liegt der Stadtrivale mit drei Punkten noch in Schlagdistanz, hat Salzburg mit zwei Nachtragspartien im Köcher immerhin schon den doppelten Rückstand, wobei die Spiele gegen Überraschungs-Leader Wacker Innsbruck und Sturm Graz alles andere als sechs sichere Punkte bedeuten dürften.
 
In der Auswärtstabelle liegt die Truppe von Coach Karl Daxbacher seit dem Sieg bei Sturm nun bereits in Front. Besonders beeindruckend: Saisonübergreifend setzte es in den jüngsten 15 Meisterschaftsspielen in fremden Stadien gerade einmal eine einzige Niederlage. Eine Bilanz, die kein anderer Bundesligaverein auch nur annähernd vorweisen kann. Angesichts dessen darf die Wiener Austria anschließend an die beiden Spiele der Nationalmannschaft gegen Aserbaidschan und Belgien Anfang Oktober auch mit dem entsprechenden Selbstvertrauen zum nächsten Gastspiel nach Mattersburg (16. 10.) fahren.
 
Vom Spitzenquartett der vergangenen Saison macht Violett also eindeutig die beste Figur und könnte mit einem möglichen Heimerfolg gegen Sturm Graz am kommenden Samstag auch die virtuelle Führung unter den vier heißesten Titelanwärtern übernehmen. Nach drei Heimspielen ohne Erfolg brennen die Veilchen jedenfalls schon besonders, dieses kleine Manko auszuwetzen. Die Festung Horr-Stadion, in der es vor den zwei schmerzlichen Ausrutschern gegen Ried und Innsbruck in den vergangenen zwei Jahren insgesamt nur ganze zwei Meisterschaftsniederlagen setzte, ist also bereit, eine neue Serie zu starten. Einen besseren Moment dafür gäbe es angesichts des derzeitigen Erfolgsruns kaum.
 
Gerade deshalb sind am kommenden Wochenende einmal mehr die violetten Fans gefragt, um am Wochenende dabei lautstark mitzuhelfen, dass die Veilchen mit einer starken Leistung gegen Sturm Graz endgültig auf die Überholspur geraten. Fast  7.000 Karten sind für diesen Schlager, in dem attraktiver Offensivfußball beider Mannschaften fast garantiert scheint, bereits abgesetzt. Ein Grund mehr also, um vor der fast zweiwöchigen Länderspielpause die Wiener Austria noch einmal live vor Ort tatkräftig zu unterstützen!

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle