11.10.2010, 13:53 Uhr

DIE VERLETZTEN AUCH AM FREIEN TAG BEIM TRAINING

Die Verletzten auch am freien Tag beim Training

Eigentlich sollte es heute in der Kabine der Kampfmannschaft zappenduster sein. Coach Karl Daxbacher hat den Montag als einzigen freien Tag in dieser Woche ausgegeben. Das gilt aber nicht für alle Spieler der Violetten, denn die Verletzten absolvieren dennoch ihr Programm, um so rasch wie möglich wieder in das übliche Mannschaftstraining integriert werden zu können.

 

Aber zum Glück hat die medizinische Abteilung der Wiener Austria zurzeit nicht allzu viele Sorgenkinder zu behandeln. Athletiktrainer Dr. Martin Mayer bringt am Nachmittag Michael Liendl Schritt für Schritt zurück zu seiner alten Form. Der Linskfuß laboriert nach wie vor an den Folgen seiner Adduktorenverletzung. „Heute werden wir gemeinsam intensive Lauf- und Balleinheiten absolvieren. Läuft es nach Plan, kann er bereits morgen wieder zurück zur Mannschaft.“

 

Nicht so schnell wird es bei Georg Margreitter und Tomas Jun gehen. Margreitter bekam am Freitag im Training einen Schlag auf den Oberschenkel, Jun erlitt bekanntlich einen Bändereinriss im Sprunggelenk. Beide werden vorerst bei Physiotherapeut Freddy Siemes in der Südstadt wieder fit gemacht.

 

Sehr erfreulich sind die Fortschritte, die Heinz Lindner gemacht hat. Der Keeper, der einige Wochen an einer Oberschenkelverletzung zu knabbern hatte, feierte am Samstag im Test gegen Marchegg erfolgreich sein Comeback.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle