01.07.2010, 09:00 Uhr

DIE NEUEN RÜCKENNUMMERN SIND VERTEILT!

Die neuen Rückennummern sind verteilt!

In rund zweieinhalb Wochen startet die Wiener Austria in die neue Saison! Zum Auftakt gegen Mattersburg am 18. Juli dürfen vorerst gleich sieben Spieler ihre neuen Rückennummern präsentieren. Nach einer kleinen Recherche präsentiert www.fk-austria.at nicht nur die neu vergebenen Nummern, sondern auch deren teils legendären Vorbesitzer bei den Violetten.

Als einziger Spieler, der bereits im Frühjahr für die Veilchen auflief, griff sich Stürmer Roland Linz (bisher 32) die klassische Mittelstürmer-Nummer 9. Die bislang sehr erfolgreichen Veilchen mit dieser Nummer waren unter anderem Neo-Amateure-Coach Ivica Vastic  (92 Spiele/22 Tore), Christian „Moarli“ Mayrleb (150/74) und natürlich die Torjäger Toni Polster (202/167) und Alfred Drabits (261/121). Filip Sebo (43/8) schoss die Austria mit dieser Rückennummer im vorentscheidenden Meisterschaftsspiel gegen Innsbruck mit seinem Treffer zum 2:1-Sieg zum jüngsten Meistertitel 2005/06.

Und noch vier weitere Nummern unter den ersten 11 wurden vergeben: Georg Margreitter schnappte sich die 3, die zuletzt für Freistoß-Hammer Xiang Sun als chinesische Glücknummer galt. Zuvor hatte sie lange Jahre Fernando Troyansky inne und vor dem Gaucho war Toni „Rambo“ Pfeffer damit eine fast unüberwindbare Hürde für viele Gegner. Ein bisschen weiter zurück in der Geschichte zierte die 3 unter anderem die Rückseite der Dressen von Legenden wie Erich Obermayer oder Karl Stotz.

Routinier Peter Hlinka übernimmt den 6er von Polens Rekordinternationalen Jacek Bak. Violette Stützen, die bisher unter anderem schon diese Nummer am Trikot trugen: Der heutige Austria-Coach Karl Daxbacher, der aktuelle Trainer von Austrias U19-Meistermannschaft Herbert Gager, Manfred Schmid (auch 5) und Ernst Dospel.

Patrick Salomon, der bekanntlich bereits im Nachwuchs der Veilchen seine ersten Sporen verdiente, hat sich mit der Nummer 8 eine ganz besondere Zahl ausgesucht, trug sie doch Österreichs Jahrhundertfußballer Herbert Prohaska für nicht weniger als 15 Saisonen und unglaubliche 585 Pflichtspiele auf seinem Trikot. In der jüngeren Vergangenheit krallten sich diese denkwürdiger violette Nummer unter anderem Vitali Astafiev, Michael Wagner, Arek Radomski und zuletzt Matthias Hattenberger.

Die höheren Nummern sind in der früheren Vergangenheit nicht so oft vergeben worden. Stürmer-Talent Andreas Tiffner wählte als bislang letzer Neuzugang die 17, die zuletzt durch unseren ehemaligen belgischen Eisenfuß Didier Dheedene prominent besetzt war und zuvor jahrelang vom heutigen Nachwuchstrainer Rene Glatzer oder dem serbischen Legionär Dragan Sarac getragen wurde.

Eine besonders in jüngster Zeit gute Wahl dürfte jene der 19 sein, die ab sofort das Dress von Offensivallrounder Marko Stankovic ziert. Mit Stützen wie Strafraumkobra Radoslav Gilewicz, „Assist-King“ Nastja Ceh und zuletzt Shooting-Star Rubin Okotie bot diese Nummer den violetten Fans in den vergangenen Jahren oft Grund zum Jubeln. Ein gewisser George Datoru (71 Spiele/8 Tore) war damit zwar nicht besonders torgefährlich, seinen eigenen Schlachtgesang bei den Fans hatte der beliebte Angreifer trotzdem nach wenigen Wochen bereits sicher. Heute spielt der mittlerweile 33-Jährige übrigens bei Hapoel Ramat Gan FC in Israels höchster Liga, wo er in der abgelaufenen Saison in 34 Spielen immerhin fünf Mal traf.

Der von den Amateuren in die Kampfmannschaft beförderte Alexander Gorgon, der bei den Jungveilchen weiterhin die Nummer 10 am Dress hat, wird in der Kampfmannschaft die 20 tragen. Neben Andreas Lasnik, Markus Kiesenebner und Paul Scharner war es vor allem unser absolute Publikumsliebling Rashid Rachimov, der dieser Nummer jahrelang viele Sympathien verschaffte.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle