Violett ist mehr... 24.09.2010, 11:45 Uhr

DIE AUSTRIA SETZT EIN DEUTLICHES ZEICHEN GEGEN INTOLERANZ

Die Austria setzt ein deutliches Zeichen gegen Intoleranz

Der FK Austria Wien setzt gemeinsam mit dem TRIALOG-Institut ein Zeichen für ein besseres MITEINANDER verschiedenster Kulturen! Zum ersten Mal in der Geschichte überhaupt findet ein Fußballspiel dieser Art statt. Die Kampfmannschaft der Violetten spielt am Do., den 7.10.10, im Horr-Stadion gegen die TRIALOG All-Stars, einem gemischte Team von jüdischen, muslimischen sowie christlichen Jugendlichen.

Somit wird ein deutliches Zeichen GEGEN Hass, Gewalt und Intoleranz gesetzt. 

 

Anlässlich dieser tollen Veranstaltung stieg heute Vormittag im Cafe Landtmann eine Pressekonferenz zu diesem einzigartigen Abend. Neben Austrias AG-Vorstand Markus Kraetschmer war auch  Stadtschulratspräsidentin Susanne Brandsteidl sowie Vertretern von TRIALOG anwesend und präsentierten die in dieser Art bisher einzigartige Initiative.

 

AG-Vorstand Markus Kraetschmer dazu: „Gerade als Fußballklub, haben wir auch eine soziale Verantwortung und es sind Aktionen wie diese, die wir daher wirklich gerne unterstützen. Einmal mehrwollen wir zu einem bestmöglichen Miteinander der Kulturen beitragen, ist es doch gerade der Fußball, der viel integrative Kraft besitzt. Diese wollen wir einmal mehr positiv nützen und deswegen stehen wir mit vollster Überzeugung hinter diesem Champions Cup von Trialog.“

 

Umso mehr, als der Reinerlös dieser einmaligen Veranstaltung  Stipendien für sozial schwache Studenten all dieser Religionen zu Gute kommt, damit sie  gemeinsam studieren können.

 

Karten dafür wird es ab Freitag in unseren beiden Fanshops geben, die Ticketpreise betragen 5 € (Normal) und 2,50 € für Schüler.

 

Weitere Informationen zu dieser tollen Veranstaltung, dem Rahmenprogramm, Gästen, Musik-Acts, der Vergabe des TRIALOG-Awards und vieles mehr erfahren sie unter www.trialoginstitut.at.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle