02.07.2010, 13:43 Uhr

DAXBACHER ÜBER BRIJEG: "KOMPAKT UND SPIELERISCH GUT"

Daxbacher über Brijeg: "Kompakt und spielerisch gut"

Die Europa League wirft bereits ihre Schatten voraus. Austrias Gegner (Hinspiel am 15. Juli in Wien, 18 Uhr) kommt aus der Paarung Olimpija Laibach/ Siroki Brijeg. Zu erwarten ist, dass der Gegner das bosnische Team sein wird, denn der Vizemeister besiegte Laibach auswärts in Domzale mit 2:0.

 

Trainer Karl Daxbacher, Co-Trainer Josef Michorl sowie AG-Vorstand Thomas Parits düsten vom Trainingslager in Flachau mit dem Auto nach Slowenien, sammelten erste Eindrücke. Parits: „Brijeg hat verdient gewonnen, über 90 Minuten sehr konzentriert gespielt, keine Torchance zugelassen.“

 

Daxbacher notierte sich ebenfalls einige interessante Fakten in seinen Notizblock, sah unter anderem „eine sehr kompakte und sichere Abwehr“ der Gäste sowie den starken Mittelfeldspieler Wagner. „Der Brasilianer prägt das Spiel, hat auch das erste Tor unmittelbar vor der Pause geschossen.“ Der zweite Treffer (68.) gelang ebenfalls einem Brasilianer, der auf den klingenden Namen Renato hört. Als Co-Trainier fungiert dort Ex-Veilchen Mario Bazina.

 

Obwohl das Trio viele Eindrücke sammeln konnte, wird Daxbacher möglicherweise zum Rückspiel nächste Woche nochmals einen Spion schicken, Milenko Acimovic wird über seinen Ex-Klub Laibach zusätzlich eine DVD besorgen.

 

Der Slowene wird ab sofort übrigens wieder Einzeltraining absolvieren. Die Magnetresonanz-Untersuchung hat ergeben, dass sich in seinem operierten Knie eine kleine Baker-Zyste gebildet hat, die Schmerzen verursacht. Erst wenn sich die wieder völlig zurück gebildet hat, kann er wieder mit der Mannschaft trainieren.

 

Daxbacher abschließend nochmals zum bevorstehenden Europa-League-Duell: „Ich gehen davon aus, dass wir gegen die Bosnier spielen. Es ist eine gute Mannschaft, aber die Aufgabe ist machbar. Wir müssen uns gleich beim ersten Spiel in Wien eine gute Ausgangsposition schaffen.“ Das aber vor leeren Rängen, da wir ja von der UEFA für die Ausschreitungen in der vergangenen Saison ein Spiel Stadionsperre bekommen haben.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 34 75
2. FK Austria Wien 34 60
3. SK Puntigamer Sturm Graz 34 57
4. CASHPOINT SCR Altach 34 53
5. FC Flyeralarm Admira 34 46
6. SK Rapid Wien 34 40
7. SV Mattersburg 34 40
8. RZ Pellets WAC 34 38
9. SKN St. Pölten 34 36
10. SV Guntamatic Ried 34 32
» zur Gesamttabelle