19.01.2010, 14:46 Uhr

DAXBACHER PACKT DIE PEITSCHE AUS!

Daxbacher packt die Peitsche aus!

Für die Profis des FK Austria Wien wird es in den kommenden Tagen so richtig schweißtreibend. Am Mittwoch (19.01.) hebt die Mannschaft mit der Air Berlin in Richtung Marbella ab, wo es bis 30. Jänner im Trainingslager hart zur Sache gehen wird.

 

Der Ausflug in das Land des Europameisters hat noch gar nicht begonnen, doch die Spieler haben schon einen ersten Vorgeschmack bekommen, was die Stunde geschlagen hat. Seit 7. Jänner wird täglich 2x trainiert, Einheiten auf dem Kunstrasen beim Horr-Stadion wechseln mit jenen in der Kraftkammer ab. Hanteln und Medizinbälle werden höchstwahrscheinlich auch in Marbella die eine oder andere Einheit begleiten, dort stehen aber andere Dinge im Mittelpunkt.

 

Co-Trainer Josef Michorl erklärt kurz: „Wir werden uns intensiv mit unseren Spielsystemen befassen, viele Spielformen sowie Torabschlüsse trainieren, taktische Varianten einstudieren und generell an der Feinabstimmung arbeiten.“ Kurzum: Es wird das ausgefeilt, wozu man in Wien aufgrund der winterlichen Verhältnisse nicht gekommen ist.

 

Und zu all dem dazu kommt natürlich ein schöner Schuss Konditionsarbeit. Athletikcoach Martin Mayer hat das Programm mit Cheftrainer Karl Daxbacher bereits gebastelt. Das Duo wird die Peitsche auspacken. Zumindest symbolisch. „Ich kann den Spielern bereits jetzt versprechen, dass sehr intensive zehn Tage auf sie warten“, sagt Mayer.

 

In Marbella, wo sich die Mannschaft bereits zum neunten Mal in Folge auf das Frühjahr vorbereitet, sind ebenfalls täglich zwei Einheiten geplant, in denen ein Block jeweils aus Spielformen und einer aus Konditionsarbeit bestehen wird. Mayer: „Die Basis der Grundlagenausdauer haben wir gelegt, jetzt konzentrieren wir uns im Wesentlichen auf Schnelligkeit und die Schnellkraft.“

 

Und natürlich geht es auch darum, den Stamm für den Bundesliga-Auftakt am 13. Februar zu finden, deswegen finden während des Trainingslagers drei Testspiele statt. Gegner sind Legia Warschau (23.1.), FC Zestafoni (26.1.) und Hajduk Split (29.1.). Insgesamt werden 25 Spieler mitgenommen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle