27.08.2010, 14:45 Uhr

DAXBACHER: „GEGEN INNSBRUCK MUSS EIN SIEG HER!“

Daxbacher: „Gegen Innsbruck muss ein Sieg her!“

Die Enttäuschung bei der Wiener Austria nach dem Verpassen der Europa League-Gruppenphase im Play-off gegen Aris Thessaloniki war am Freitag zwar noch spürbar, aber der Blick ist bereits wieder auf das wichtige Meisterschaftsspiel gegen Wacker Innsbruck am Sonntag (16:00 Uhr) im Horr-Stadion gerichtet.

 

Trainer Karl Daxbacher: „Sicher ist die Mannschaft noch etwas deprimiert, aber gerade in der jetzigen Situation heißt es in der Meisterschaft die richtige Reaktion zu zeigen. Was passiert ist, ist am Tag danach, ob Sieg oder Niederlage, bereits wieder Vergangenheit. Wir brauchen gegen Innsbruck einen Erfolg. Jetzt zählt vor allem einmal das Resultat, selbst wenn es auf Kosten der Attraktivität gehen sollte.“

 

Zu unterschätzen ist Wacker für ihn aber keinenfalls: „Sie sind als Aufsteiger in dieser Saison noch ungeschlagen. Ich kenne diese Situation von meiner ersten Bundesligasaison mit dem LASK. Mit diesem Selbstvertrauen und der Euphorie im Rücken geht vieles leichter, aber meine Spieler wissen, worum es geht.“

 

AG-Vorstand Thomas Parits sieht die Ausgangslage vor dem Duell mit den Tirolern ähnlich: „Wir müssen uns jetzt voll auf die Meisterschaft und den ÖFB-Cup konzentrieren. Mit drei Punkten wären wir vor der Länderspielpause wieder im vorderen Drittel und das ist unser klares Ziel.“

 

Ein kleiner Rückblick war am Tag nach der Aris-Partie dennoch erlaubt. Coach Daxbacher zum unglücklichen Ausscheiden gegen die Griechen: „Über beide Spiele gesehen, waren wir sicher nicht schwächer als Aris. Wir sind an der Chancenverwertung und auch am nötigen Glück gescheitert und solche Tatsachen muss man, auch wenn es hart ist, akzeptieren und daraus lernen.“

 

Die erste Möglichkeit dazu besteht bereits am Sonntag gegen Wacker Innsbruck. Fast 6.000 Karten sind verkauft und die Mannschaft ist nach dem gestrigen Dämpfer höchst motiviert in der der Meisterschaft zurückzuschlagen.

 

 

Weitere Informationen zum Innsbruck-Match:

 

Verletzte Spieler
Verletzt fehlen Milenko Acimovic (Knieprobleme) und Zlatko Junuzovic (Oberschenkel-Verletzung). Fraglich sind Manuel Ortlechner (Knöchelverletzung) und Tomas Jun (Knieprobleme).


Milenko Acimovic schreibt vor dem Spiel Autogramme
Mittelfeldspieler Milenko Acimovic wird am Sonntag, ab 15:00 Uhr, im GET VIOLETT Megastore ein Interview geben, dabei über seine Knieverletzung sowie seine Comeback-Pläne berichten, natürlich wird er auch Autogramme schreiben und für Fotos zur Verfügung stehen.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 19 39
2. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 19 22
7. FC Admira Wacker Mödling 19 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SV Mattersburg 19 14
10. SKN St. Pölten 18 14
» zur Gesamttabelle