10.11.2010, 23:00 Uhr

DANKE, ORTI! AUSTRIA WIRFT WACKER MIT 2:1 N. V. AUS DEM CUP

Danke, Orti! Austria wirft Wacker mit 2:1 n. V. aus dem Cup

Bei frostigen Temperaturen sicherte sich die Wiener Austria am Mittwoch gegen Wacker Innsbruck in der Verlängerung mit einem 2:1-Erfolg den Einzug ins ÖFB-Cup-Viertelfinale. Verdient ging man durch Marko Stankovic in Führung, aber fast im Gegenzug glichen die Tiroler durch Schreter im Konter aus. Nach Wiederanpfiff verpassten die Veilchen trotz Überlegenheit und zahlreicher hochkarätiger Chancen die Entscheidung, ehe Manuel Ortlechner in der Verlängerung zum vielumjubelten 2:1 traf.

 

Die erste Hälfte hätte nach einer Viertelstunde Abtasten beinahe perfekt für die Violetten begonnen, als Hauser Roland Linz das Leder im eigenen Strafraum servierte, der violette Goalgetter den Ball aber leider nur an die rechte Stange setzte.

 

Mit der schönsten Aktion der ersten Hälfte gingen die Veilchen, die sehr ambitioniert begannen, aber wenig später verdient in Front. Michael Liendl setzte Florian Klein ein, der Marko Stankovic im Strafraum mustergültig bediente und dieser verwertete mit einem trockenen Flachschuss ins linke Eck (18.).

 

Mit dem ersten gefährlichen Angriff kamen die Gäste zum überraschenden Ausgleich. Ein hoher Ball landete im Konter zur Verwirrung der violetten Hintermannschaft bei Marcel Schreter, der eiskalt zum Ausgleich verwertete (21.).

 

Die Violetten hätten aber trotzdem das Spiel schon vor der Pause entscheiden können: Nach knapp einer halben Stunde knallte zunächst Peter Hlinka aus guter Position den Ball über das Tor. Wenig später scheiterte Zlatko Junuzovic nach einem idealen Zuspiel nur knapp, weil ihm der Ball eine zu Spur zu weit vom Fuß sprang (30.).

 

In Halbzeit zwei setzte zunächst wieder Junuzovic einen weiten Ball auf links nach einer guten Flanke leider über das Tor (51.). Nach einer Leerlaufphase auf beiden Seiten vergaben die Veilchen innerhalb von drei Minuten drei Matchbälle: Zunächst scheiterte der eingewechselte Dario Tadic nach Linz Vorlage (79.), dann knallte Linz aus der Drehung selbst drüber (80.), ehe wieder Linz an der zweiten Stange aus kürzester Distanz arg bedrängt nicht verwerten konnte (81.).

 

Das Spiel ging in die Verlängerung und dort avancierte Manuel Ortlechner zum violetten Cup-Helden. Der Innenverteidiger erkannte einen klugen Pass von Julian Baumgartlinger am schnellsten und ließ Wacker-Keeper Planer im direkten Duell im Stile eines Klassestürmers keine Chance (103.). In Hälfte zwei der Verlängerung ließ die Wiener Austria nichts mehr anbrennen und steht damit hochverdient im Viertelfinale des ÖFB-Cups!

Tore:
Stankovic (18.), Ortlechner (103.) bzw. Schreter (21.).

Gelb-Rot:
Marin Leovac (110.) bzw. Schreter (119.).

 

Gelbe Karten:
Hlinka, Safar bzw. Harding, Hauser.

 

Aufstellung Austria Wien:
Safar – Klein, Dragovic (46., Wallner), Ortlechner, Leovac – Junuzovic, Hlinka, Baumgartlinger, Liendl (78., Tadic) – Stankovic (106., Vorisek), Linz.

 

Aufstellung Wacker Innsbruck:
Planer  - Harding, Bea, Pichler, Hauser – Löffel, Prokopic, Schreter, Öbster  (87., Svejonhja) – Perstaller (81., Burgic).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 18 36
2. FC Red Bull Salzburg 18 34
3. FK Austria Wien 18 34
4. SK Puntigamer Sturm Graz 17 33
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 17 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle