Violett ist mehr... 07.12.2010, 15:05 Uhr

BESINNLICHER BESUCH IM ST. ANNA KINDERSPITAL

Besinnlicher Besuch im St. Anna Kinderspital

Am Samstag können sich die Spieler des FK Austria Wien mit drei Punkten in Mattersburg selbst bescheren, heute bescherten sie erst einmal die Kids im St. Anna Kinderspital. Bei einem vorweihnachtlichen Besuch war die komplette Mannschaft sowie das Trainerteam im Dienst der guten Sache unterwegs und sorgten für einige kurzweilige Momente bei den kleinen Patienten.

 

Ausführlich nahm sich die Delegation des Rekordcupsiegers Zeit für die aktuell rund 30 Kinder und Jugendlichen, die dem St. Anna anvertraut wurden. Und natürlich sind die Violetten auch nicht mit leeren Händen gekommen. Es wurden für alle Löwen, Fahnen, Schlüsselanhänger, Poster, Autogrammkarten und Schals des FK Austria Wien verteilt, zudem wurden einige Kinder, deren Gesundheitszustand es erlaubt, auch für das Frühjahr zu einem Spiel ins Horr-Stadion gerne eingeladen.

 

„Uns allen geht es sehr gut“, sagt Trainer Karl Daxbacher, „deswegen möchten wir auch etwas weitergeben und uns zusammen mit unseren Spielern immer auch um diejenigen kümmern, die im Leben ganz andere Sorgen haben. Ich hoffe, dass unser Besuch, den wir bereits seit vielen Jahren regelmäßig machen, dafür sorgt, dass ein paar Kinderaugen mehr glänzen und wir ein paar glückliche Momente bereiten konnten.“

 

 

Wie schnell sich die Richtung im Leben ändern kann, wurde zum Beispiel Markus Suttner klar. Er traf einen jungen Patienten, dessen Gesicht ihm sofort bekannt vorkam. „Sutti“ irrte nicht. Christopher Scharrach kickte bis Sommer 2007 in der U17 der Austria, wechselte danach zu einem kleineren Klub. Heuer im Sommer erkrankte er an Knochenkrebs, die Austria-Familie wünscht ihm auf seinem weiteren Weg nur das Beste.

 

Man kann sich vorstellen, dass die gesammelten Eindrücke bei Spielern, Trainern und Verantwortlichen nicht spurlos vorüber gegangen sind, demnach herrschte eher eine besinnliche Vorweihnachtsstimmung. Dennoch: Der FK Austria Wien und das St. Anna – eine seit vielen Jahren wunderbare Beziehung. Als Fußballklub haben wir auch einen sozialen Auftrag, diese Rolle haben wir heute sehr gerne angenommen.

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 30 68
2. FK Austria Wien 30 53
3. SK Puntigamer Sturm Graz 30 51
4. CASHPOINT SCR Altach 30 51
5. FC Flyeralarm Admira 30 40
6. SK Rapid Wien 30 34
7. RZ Pellets WAC 30 34
8. SV Mattersburg 30 33
9. SKN St. Pölten 30 31
10. SV Guntamatic Ried 30 27
» zur Gesamttabelle
Gelingen nach dem Derbysieg auch gegen Sturm drei Punkte?