03.07.2010, 19:51 Uhr

AUSTRIA BEIßT SICH AN MACCABI DIE ZÄHNE AUS

Austria beißt sich an Maccabi die Zähne aus

Kleiner Dämpfer für den FK Austria Wien. Am letzten Tag des Trainingslagers verloren die Violetten im Rahmen des Salzburgerland-Cups in Zell am See gegen Maccabi Haifa mit 1:2. Der Sieg in diesem Turnier ging damit an Lok Moskau, wir wurden Zweiter.

Bei hochsommerlichen Temperaturen sahen die Zuschauer in der ersten Halbzeit allerdings kaum Torchancen, wenn es gefährlich wurde, dann auf beiden Seiten zumeist nur nach Standradsituationen.

 

Die Treffer fielen allesamt erst nach der Pause, Austrias Ausgleich zum 1:1 durch Schumacher per Kopf nach Liendl-Freistoß.

 

Trainer Karl Daxbacher nützte natürlich wieder die Partie, um seine Mannschaft für das erste Pflichtspiel am 15. Juli, wahrscheinlich Siroki Brijeg, zu finden. Und es zeichnet sich bereits einiges ab.

 

Wie erwartet, begannen die Veilchen gegen den israelischen Vizemeister mit der nahezu Aufstellung wie schon in den vergangenen zwei Spielen, nur zwei Änderungen gab es: Statt Suttner spielte Leovac links hinten, statt Safar Almer im Tor.

 

Ansonsten alles beim Alten, also mit Hlinka und Baumgartlinger die Doppel-Sechs im Mittelfeld, an den Seiten sorgten Stankovic und Liendl für Dampf, Linz und Junuzovic bildeten wieder das Sturmduo.

 

Dass die Violetten am Ende mit leeren Händen da standen, lag vor allem daran, dass Maccabi sehr stark spielte, gut organisiert war und seine Möglichkeiten besser nutzte. Die Austria dagegen, die von Daxbacher in der zweiten Halbzeit kräftig durchgemischt wurde, stand zwar in der Defensive sehr gut, konnte offensiv aber kaum Druck aufbauen. Wenigstens stemmte sich das Team mit allen Kräften gegen die Niederlage, konnte das Blatt in der Schlussphase aber nicht mehr wenden.

 

Direkt nach der Partie ging es nach einer Woche Trainingslager in Flachau mit dem Bus zurück nach Wien, wo am Montag die letzte Phase der Vorbereitung beginnt. Einer der Höhepunkte dabei wird sicher das Spiel am Donnerstag im Horr-Stadion gegen Levski Sofia (20 Uhr).

 

FK Austria Wien spielte 1. Hälfte mit: Almer; Klein, Dragovic, Ortlechner, Leovac; Stankovic, Baumgartlinger, Hlinka, Liendl; Junuzovic, Linz.

 

2. Hälfte: Almer; Vorisek, Margreitter, Ortlechner, Leovac; Stankovic (70., Gorgon), Baumgartlinger (74., Tiffner), Hlinka, Liendl; Junuzovic, Schumacher.

 

Verletzt fehlten Acimovic (Knieprobleme), Jun (Wadenverletzung), Salomon (Seitenband-Zerrung), Wallner (Zehenverletzung), Takougnadi (Knöchelprobleme).

 

Tore: Schumacher (59.); für Maccabi: (53./F.), (65.).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
2. CASHPOINT SCR Altach 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 18 22
7. FC Admira Wacker Mödling 18 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SKN St. Pölten 18 14
10. SV Mattersburg 18 11
» zur Gesamttabelle