28.01.2010, 14:30 Uhr

AUSTRIA AMATEURE TROTZEN DER KLIRRENDEN KÄLTE

Austria Amateure trotzen der klirrenden Kälte

Wer heute Morgen vor die Tür ging, der musste nicht den Wetterbericht im Radio gehört haben, um zu wissen, dass wir derzeit nicht nur in Wien die kältesten Tage des Jahres erleben. Aber auch angesichts der Tiefsttemperaturen und dem Schneegestöber hierzulande wird das Vorbereitungsprogramm bei den Austria Amateuren eiskalt durchgezogen.

 

„Alles ist bei diesen Temperaturen natürlich nicht möglich, aber wir improvisieren und machen das Beste daraus“, zeigt sich Coach Hans Dihanich trotz der widrigen Bedingungen motiviert. So, wie auch der Rest seiner Truppe, der bisher brav mitgezogen hat. Im Vordergrund standen weiterhin zahlreiche Konditionseinheiten mit und ohne Ball. Auch Schnelligkeit und Krafttraining wurden forciert, sodass alle schön langsam doch sehnsüchtig Richtung Trainingslager blicken, wo die spielerischen Elemente vermehrt zum Zug kommen. Bald heißt es also endlich saftiges Grün statt Kunstrasen und Kälte!

 

In einer Woche geht es ins türkische Belek und fast scheint es so, als hätten es die jungen Violetten dieses Mal glücklich erwischt. Derzeit weilt bekanntlich ein großer Teil der heimischen Bundesligavereine an der türkischen Riveira. Austria Kärnten staunte beispielsweise nicht schlecht, als sie nach ihrer gestrigen Ankunft nur Temperaturen knapp rund um den Gefrierpunkt empfingen, die von leichtem Schneefall  begleitet wurden.

 

Der Wetterbericht verspricht bis zum Abflugdatum am Freitag in einer Woche allerdings deutliche Besserung. Prognostizierte 23 Grad Höchsttemperaturen und Sonnenschein sprechen dafür, dass sich das Mittelmeertief rund um Antalya dann schon längst wieder aus dem Staub gemacht haben dürfte.

 

Bis dahin steht für die Amateure noch ein letztes Testspiel auf dem Programm. Nach der 0:3-Niederlage gegen Schwechat und dem souveränen 4:1-Erfolg gegen Gaflenz konnte man am Mittwoch gegen den FAC in Wien Floridsdorf mit einem lockeren 3:1-Sieg bereits den nächsten Erfolg einfahren. Am kommenden Dienstag (18:00 Uhr, Trainingsplätze Horr-Stadion) geht es zum Abschluss gegen Parndorf, ehe auch die Jungveilchen gemeinsam mit der U19 der Wiener Austria in hoffentlich in deutlich wärmere Gefilde aufbrechen.

 

Kleiner Nachtrag noch bezüglich Außentemperaturen: Während neutrale Beobachter angesichts des beinahe schon arktischen Wetters für den Russland-Trip der Kampfmannschaft zum Turnier in den Olympiaort Sotschi  -20 Grad Celsius oder mehr befürchtet hatte, kann beruhigt werden. Die Wetterprognose für den Ankunftstag am 3. Februar sagt für die Hafenstadt am Schwarzen Meer überaus angenehme, fast frühlingshafte 10 Grad Plus voraus.

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle