14.12.2010, 11:57 Uhr

AUS DEM HORR-STADION WIRD DIE GENERALI-ARENA

Aus dem Horr-Stadion wird die Generali-Arena

Der FK Austria Wien und Generali – Österreichs zweitgrößtes Versicherungsunternehmen – intensivieren ihre bislang bereits sehr gut funktionierende Partnerschaft.

 

Die Generali unterstützt bereits seit vier Jahren alle unsere Nachwuchsmannschaften von der U7 bis zur U14, nun wird diese Zusammenarbeit noch weiter vertieft. Ab sofort werden unsere drei Akademie-Teams sowie die Mannschaft der Austria Amateure auch auf dem Rücken den Schriftzug von Generali auf dem Trikot tragen. Bereits seit Juli 2009 scheint die Generali mit ihrem Logo oben auf der Rückseite der Trikots aller Spieler der Kampfmannschaft prominent auf.

 

Eine weitere Ausprägung der Intensivierung wird es rund um unser Stadion geben. Die Heimstätte des FK Austria Wien wird ab sofort nicht mehr Franz-Horr-Stadion heißen, sondern Generali Arena. Die ersten Branding Maßnahmen wird man bereits beim ersten Heimspiel im Frühjahr am 12. Februar 2011 sehen. Stufenweise werden bis Sommer weitere bautechnische Maßnahmen eingeleitet.

 

Der Vertrag für das „Namensrecht“ wird vorerst auf fünf Jahre abgeschlossen mit Option auf weitere fünf Jahre.

 

Austria-Präsident Wolfgang Katzian: „Die Generali ist seit vielen Jahren ein toller Partner, auf den wir sehr stolz sind. Das sehr gut geführte Unternehmen ist so wie wir dynamisch, erfolgshungrig und strebt immer weiter und höher hinaus. Diese gemeinsame Basis ist sehr viel wert. Ich freue mich über unseren sympathischen Partner, der uns bei unseren ehrgeizigen Projekten das nötige Vertrauen gibt und unseren Mannschaften im wahrsten Sinn des Wortes den Rücken stärkt.“ 


AG-Wirtschafts-Vorstand Markus Kraetschmer: „Die Generali hat eine Exklusivität, was den Versicherungsbereich bei uns betrifft. Aber das tolle an dem von uns gemeinsam entwickelten Konzept ist, dass es für uns auch weiterhin Möglichkeiten gibt, andere prominente Flächen weiterhin an Dritte vermarkten zu können. Das Engagement ist ein wichtiger Baustein für unsere Zukunft und eine stabile Einkunftssäule im Budget.“

 

 

 

AG-Sport-Vorstand Thomas Parits: „Es spricht für unsere bisher sehr gute Zusammenarbeit, dass die Partnerschaft mit der Generali jetzt noch enger und dauerhafter wird. Mit dem weiteren finanziellen Engagement der Generali hat nicht nur der Fan im Stadion etwas von der kommenden, bautechnischen Optimierung, auch mir wird auf sportlicher Ebene die Kaderplanung etwas erleichtert. Es freut mich, dass unsere beiden Marken nun noch näher zusammen rücken.“

 

Generali-Generaldirektor Luciano Cirinà: „Mit der Übernahme der Patenschaft für die Generali Arena unterstreichen wir die Nachhaltigkeit unseres Engagements beim FK Austria Wien, den wir als verlässlichen und fairen Partner sehr zu schätzen gelernt haben. Wir freuen uns, die Austria bei ihren Bemühungen zu unterstützen, die Generali Arena noch attraktiver zu gestalten. Die Generali Arena unter den Flügeln des Löwen wird die Austria sicher auch bei ihren Heimspielen weiter beflügeln.“

 

Generali-Vertrieb/Marketing-Vorstand Harald Steirer: „Die Intensivierung unserer Zusammenarbeit erstreckt sich auch auf die Nachwuchsförderung. Die Förderung des Nachwuchs-Fußballs ist uns ein besonderes Anliegen, weil wir in diesem Bereich noch großes Potenzial sehen. Hier treffen sich unsere Interessen – ein Fußballverein kann seine Zukunft nur mit einem starken Nachwuchs sichern, und auch für ein Versicherungsunternehmen wie die Generali ist die Zukunftssicherung das Kerngeschäft an sich.“

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle