04.05.2010, 20:00 Uhr

AMATEURE VERLIEREN TROTZ COMEBACK-TOR VON GORGON MIT 1:2

Amateure verlieren trotz Comeback-Tor von Gorgon mit 1:2

Bei strömenden Regen verlieren die Austria Amateure nach einer ambitionierten ersten Hälfte gegen den FC Lustenau noch mit 1:2. Vor den Augen von Aleksandar Dragovic, Julian Baumgartlinger, Emin Sulimani, Marin Leovac oder Michael Madl traf Alexander Gorgon zur 1:0-Pausenführung. In Hälfte zwei nutzten die Gäste zwei individuelle Fehler in der violetten Hintermannschaft um auf 2:1 zu stellen und brachten diesen Vorsprung auch über die Zeit.

 

Mit dem ersten Tor in dieser Partie machte sich Alexander Gorgon in seinem Comeback-Frühjahr nach langwieriger Verletzung das bisher schönste Geschenk. Die Nummer 10 der Jungveilchen zog nach neun Minuten von der Strafraumgrenze ab und der Lustenauer Tormann Christian Dobnik hatte bei diesem scharfen und platzierten Flachschuss ins kurze Eck keine Chance.

 

Noch vor der Pause hätten die Amateure dann das 2:0 machen müssen. Benjamin Sulimani umspielte auf rechts einen Lustenauer und legte perfekt auf Dragan Dimic quer, der völlig freistehend und unbedrängt einschießen hätten müssen (20.). Auch sonst waren die jungen Violetten zunächst klar tonangebend. Ein ums andere Mal wurden die Ländle-Truppe mit flüssigen Kombinationen über die Flügel aufgerissen und fand in den ersten 45 Minuten keine einzige echte Torchance vor. Nach einer weiteren schönen Ballstafette der Dihanich-Elf kam Rade Djokic im Strafraum zum Abschluss, knallte das Leder aber deutlich über das Tor.

 

Vom Wiederanpfiff weg stellten die Vorarlberger den Spielverlauf dann aber mit zwei schnellen Toren völlig auf den Kopf. Zunächst traf Helmut König nach einem Schnitzer von Abwehrchef Bernd Muhr per Flachschuss (46.) und nur drei Minuten später nützte der Torschütze einen schweren Fehler von Emir Dilaver. König rollte ideal für den eingewechselten Michael Kulnik auf, der problemlos abschloss (49.).

 

Zwischenzeitlich wäre den Amateuren allerdings beinahe die abermalige Führung gelungen. Rade Djokic flankte dabei auf Dragan Dimic, der aus zwei Metern eingeschossen hätte, wenn Metin Batir nicht noch in letzter Sekunde die Zehenspitze zwischen Ball und Tor gebracht hätte (48.).


In der Folge entwickelte sich eine sehr zerfahrene Partie, in der erst Dario Tadic mit einem guten Schuss wieder für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgte (70.). Das Spiel endete aber nach 93 Minuten ohne weitere nennenswerte Möglichkeiten. Eine unnötige Niederlage der Amateure, die einen schon fast geschlagenen Gegner durch eine vergebene Großchance und zwei Eigenfehler wieder zurück in die Partie brachten.

 

Tore:
Gorgon (10.) bzw. König (46.), Kulnik (49.)

 

Gelbe Karten:
Muhr, Rathfuss bzw. Adilovic, Kulnik

 

Aufstellung Austria Amateure:
Arnberger, Rathfuss, Rotpuller, Muhr, D. Harrer – Gorgon (58., Tadic), Dilaver (51., Schöpf), Zunic, Dimic (72., Ungerböck) - B. Sulimani, Djokic

 

Aufstellung FC Lustenau:
Dobnik - Erbek, Rödl, Eisele, Baldauf – Batir, Hagspiel, Adilovic (46., Kulnik), König (61., Katnik), Santana (80., Lopes) - Fröschl

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 19 39
2. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 19 22
7. FC Admira Wacker Mödling 19 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SV Mattersburg 19 14
10. SKN St. Pölten 18 14
» zur Gesamttabelle