23.03.2010, 20:00 Uhr

AMATEURE TROTZEN TITELFAVORIT ADMIRA 2:2-REMIS AB

Amateure trotzen Titelfavorit Admira 2:2-Remis ab

Die Austria Amateure bleiben auch weiterhin ein Angstgegner der Admira. Bereits zur Pause führten die jungen Violetten durch einen Doppelpack von Rade Djokic, der einen Freistoß und Elfmeter sicher verwandelte, 2:0. Ex-Veilchen Ernst Dospel erzielte kurz nach Wiederanpfiff den Anschlusstreffer und Markus Hanikel stellte kurz vor dem Ende den 2:2-Endstand her. Die Amateure bleiben damit im Frühjahr weiter ungeschlagen.

 

Knapp sechs Minuten waren gespielt, da gefährdete Rade Djokic bereits zum ersten Mal die Torsperre von Thomas Mandl. Den scharfen Freistoß konnte der Admira-Keeper aber gerade noch wegfausten. Und in dieser Tonart ging es weiter. Benjamin Sulimani überspielte Christoph Cemernjak, Rade Djokic und Dragan Dimic kamen um Zentimeter nicht an die anschließende Flanke heran, die aber selbst noch gefährlich an der rechten Stange vorbei strich.

 

Die erste Möglichkeit für die Niederösterreicher fand Günter Friesenbichler vor, der nach einem hohen Ball knapp am Tor vorbeiköpfte (21.). Eine sehr strittige Szene folgte in Minute 28: Gernot Plassnegger spielte einen Rückpass auf Thomas Mandl, der den Ball völlig unnötiger Weise mit der Hand annahm. Weil zu schnell abgespielt, verwehrte Schiedsrichter Dieter Muckenhammer dem daraus resultierenden Treffer von Dragan Dimic noch die Gültigkeit. Im zweiten Anlauf trat Rade Djokic zum Freistoß an und verwertete eiskalt flach ins rechte Eck.

 

Nach 1.095 Minuten war die Torsperre von Mandl damit Geschichte! Glück hatten die Jungveilchen dann, als Friesenbichler im Strafraum förmlich angeschossen wurde und das Leder knapp rechts am Tor vorbei sprang. Den erfreulichen Schlusspunkt im ersten Durchgang konnten aber die Amateure setzen. Plassenegger spielte im Strafraum den Ball klar mit der Hand, Rade Djokic versenkte den Elfmeter abgebrüht zum 2:0 (41.).

 

In Hälfte zwei gelang den Gästen aber schnell der Anschlusstreffer. Ex-Austria-Kapitän Ernst Dospel war nach einem Freistoß per Kopf erfolgreich und verkürzte auf 2:1. Die Admira drückte danach aufs Tempo, die Amateure versuchten sich mit einigen Entlastungsangriffen Luft zu verschaffen. Ganz sollte es am Ende doch nicht für den nächsten violetten Erfolg im Frühjahr reichen, da dem eingewechselten Markus Hanikel in der 80. Minute nach einem Getümmel im Strafraum mit einem satten Schuss noch der Ausgleich gelang.

 

In den letzten Minuten hatten die Amateure durch Eric Plattensteiner ebenso noch einen Matchball wie die Admiraner. Tor gelang aber keinem Team mehr und so trennten sich die beiden Mannschaften schlussendlich in einer rassigen Partie mit einem gerechten 2:2-Untentschieden.

 

Tore:
Djokic (29., 40. / Elfmeter) bzw. Dospel (52.), Hanikel (80.).

 

Gelbe Karten:
Djokic bzw. Windbichler, Dospel


Aufstellung Austria Amateure:
Petermann – Schöpf, Rathfuss, Rotpuller, Muhr – Freitag (70., Plattensteiner), Zunic, Dilaver, Dimic – Djokic (89., Markus), B. Sulimani (62., Tadic).

 

Aufstellung Trenkwalder Admira:
Mandl -  Plassnegger (75., Rene Schicker), Windbichler, Horvath, Cemernjak – Janocko (46., Krammer), Dospel, Toth, Jezek – Sax (66., Hanikel), Friesenbichler.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle