14.09.2010, 12:40 Uhr

AMATEURE-ABWEHRCHEF REMO MALLY WILL RAPID EINEN HARTEN KAMPF LIEFERN

Amateure-Abwehrchef Remo Mally will Rapid einen harten Kampf liefern

Zwei Wiener Derbys innerhalb von nur einer Woche sind für violette Fans mit Sicherheit ein absoluter Leckerbissen. Nach dem 1:0-Triumph der Kampfmannschaft in Hütteldorf, empfangen die Austria Amateure in der 2. ÖFB-Cup-Runde den Stadtrivalen am kommenden Sonntag (Anpfiff  15:30 Uhr) im Horr-Stadion.

 

Nach dem tollen Auswärtssupport sind die Austria-Anhänger nun auch in Wien Favoriten gefragt, wenn es für die Jungveilchen darum geht, vielleicht einem weiteren Favoriten ein Bein zu stellen. Kein unmögliches Unterfangen, präsentierten man sich doch schon in den letzten Jahren als echter Cup-Fighter und warf niemand geringeren als Liga-Krösus Red Bull Salzburg bereits zwei Mal aus dem Bewerb.


Auf die erwartete Rekordkulisse freut sich auch schon der neue Abwehrchef der „Amas“, Remo Mally: „Wir brauchen gegen Rapid wirklich jeden Fan. Wir sind zwar Außenseiter, aber zu verlieren gibt es nichts. Rapid kocht auch nur mit Wasser. Jeder im Team ist zu 150 Prozent motiviert. Wir werden ihnen einen harten Kampf liefern.“ Die Voraussetzungen für ein knappes Duell sind für den vielfachen Nachwuchsteamspieler klar: „Alles führt über eine gute und kompakte Teamleistung. Kein frühes Gegentor wäre hilfreich und je länger das Spiel dauert, desto spannender wird es wohl.“


So wie seine Kollegen, hat auch der 19-Jährige die Pacult-Truppe beim persönlichen Video-Studium genauer unter die Lupe genommen: „Mir sind einige Dinge aufgefallen, den anderen auch, also vielleicht können wir ein paar ihrer kleinen Schwächen zu unseren Gunsten nützen.“


Die Kommunikation im Team passt also und auch wenn bereits alle bei den Amateuren auf das Spiel des Jahres brennen, bremst Mally: „Morgen geht es zunächst in der Ostliga noch gegen die Admira Amateure. Wir kennen viele Spieler noch aus dem Akademie-Bewerb. Auf uns wartet ein Prestigeduell, das wir genauso gewinnen wollen. Der Gegner ist stark, wir haben uns aber gerade beim Sportklub ebenfalls in guter Form präsentiert. Wir wollen vorne mitmischen und dafür wäre ein Sieg am Mittwoch sehr hilfreich.“

 

Sowohl gegen die Südstädter, als auch gegen Rapid wird der Leibnitzer, der vergangene Saison die violette Akademie abschloss und sein Debüt in der ADEG-Ersten-Liga feierte, einmal mehr den Abwehrchef geben: „Trainer Ivica Vastic hat mich vom rechten Außenverteidiger umfunktioniert und in die Innenverteidigung gezogen. Ich habe mich in dieser neuen Rolle auf Anhieb sehr wohl gefühlt und wachse immer besser hinein.“

 

Dass speziell am Sonntag gegen die Hütteldorfer einiges an Arbeit auf ihn zukommen dürfte, sieht er gelassen: „Wir haben alle die Chance uns zu beweisen und zu zeigen, wie weit wir wirklich sind. Für solche Matches haben wir jahrelang trainiert, wir werden unser Bestes geben und alles andere wird man sehen!“


Nach dem denkwürdigen Sieg im Hanappi-Stadion ist es für jeden violetten Fan fast Ehrensache, die Youngsters der Veilchen vor Ort kräftig zu unterstützen! Die Karten für das Cup-Spiel der Austria Amateure am Sonntag gegen Rapid sind im GET VIOLETT MEGASTORE sowie im GET VIOLETT CITYSTORE zu folgenden Preisen erhältlich: 8 € (Vollpreis), 6 € (Ermäßigt) und 4 € (Kind).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 19 39
2. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 19 25
6. RZ Pellets WAC 19 22
7. FC Admira Wacker Mödling 19 22
8. SV Guntamatic Ried 19 21
9. SV Mattersburg 19 14
10. SKN St. Pölten 18 14
» zur Gesamttabelle