26.02.2010, 20:00 Uhr

AMATEURE: SPIEL DER VERGEBENEN CHANCEN GEGEN GRATKORN ENDET TORLOS

Amateure: Spiel der vergebenen Chancen gegen Gratkorn endet torlos

Im Nachtragsspiel der 18. Runde trennen sich die Austria Amateure und der FC Gratkorn 0:0. Beide Teams vergaben in Hälfte eins je einen Elfmeter, wobei jenem der Gratkorner eine klare Fehlentscheidung des Schiedsrichters vorausging. Nach der Pause gab es in diesem unterhaltsamen Match gute Chancen auf beiden Seiten, Tore fielen daraus aber nicht.

 

In einem munteren Match fanden die Austria Amateure nach zehn Minuten die erste Möglichkeit vor. Dragan Dimic prüfte Beer im Tor der Gäste mit einem Distanzschuss, den dieser gerade noch zur rechten Stange ablenken konnte. Wirklich hitzig wurde es aber erst, als knapp eine halbe Stunde gespielt war. Zwei Mal kam Gratkorn im violetten Strafraum zum Schuss, zwei Mal wurde der Ball in letzter Sekunde gerade noch abgeblockt. Nach dem anschließenden Corner köpfte Florian Eibinger gefährlich auf das Tor und Manuel Wallner klärte gerade noch auf der Linie. Zur Überraschung aller wollte Schiedsrichter Benjamin Steuer dabei ein Handspiel gesehen haben und zeigte Wallner wegen angeblichen Torraubs die rote Karte (27.). Eine glatte Fehlentscheidung, hatte der Verteidiger das Leder doch ausschließlich mit der Brust abgewehrt.

 

Gerald Puntigam trat zu diesem zweifelhaften Elfmeter an, aber U20-Teamtorhüter Günther Arnberger konnte den scharfen Flachschuss parieren und sogar festhalten. Kurios: Im direkten Gegenzug nur Sekunden später gab es einen Elfmeter für die Austria Amateure, nachdem Dubravko Tesevic den durchbrechenden Rade Djokic im Strafraum zu Fall gebracht hatte. Der Gefoulte trat selbst an und scheiterte wie eine Minute zuvor Puntigam am Torhüter. Bitter, gilt Djokic doch bei den "Amas" als besonders sicherer Elfmeter-Schütze.

 

Nach diesen zwei heißen Minuten gab es zwar weiter einen flotten Schlagabtausch, echte Chancen fand aber vor dem Pausenpfiff kein Team mehr vor. Einzige Ausnahme: Kurz bevor der Referee die Mannschaften in die Kabine schickte wurde der sehr agile Gabor Markus nach schöner Einzelleistung im Strafraum gefoult. Dieses Mal blieb die Pfeife von Steuer aber still.

 

In Minute 55 konnten die Amateure eine sehr aussichtsreiche 3:2-Überzahlsituation leider nicht nutzen. Gleich im Anschluss hätte Dragan Dimic zur Führung treffen müssen. Nach einer schönen Konter kam Benjamin Sulimani aus guter Position zum Schuss, Beer parierte vor die Füße von Dragan Dimic, der den Ball aus vier Metern vor dem leeren Tor an die Querlatte knallte. Im Gegenzug verzog Bernsteiner im Strafraum knapp und auch bei einem Tesevic-Flachschuss wenig später fehlte nicht viel.

 

Auch mit einem Mann weniger blieben die Amateure das aktivere Team, konnten aber in der verbleibenden Spielzeit ebenso wie die Steirer keine entscheidenden Akzente mehr in der Offensive setzen, ehe die Partie nach 93 Minuten abgepfiffen wurde. Schade, waren die Jungveilchen über das gesamte Spiel trotz der roten Karte dem Sieg deutlich näher.

Erfreulich an diesem kühlen Abend im Horr-Stadion: Mit Alexander Gorgon und Dario Tadic feierten zwei violette Youngsters nach langen Verletzungspausen ihr Comeback für die Austria Amateure.


Rote Karte:
Wallner (27., Torraub)

Gelb-Rote Karte:
Puntigam (84.)

 

Gelbe Karten:
Markus bzw. Tesevic, Hopfer.


Aufstellung Austria Amateure
Arnberger – Rathfuss, Wallner, Madl, Leovac – Sulimani, Zunic, Dilaver, Dimic (63., Gorgon) – Djokic (32., Rotpuller), Markus (75., Tadic).

 

Aufstellung FC Gratkorn:
Beer – Zündel, Sauseng, Taucher, Tesevic – Hopfer, Puntigam, Cichon (60., Gsellmann), Windisch (77., Gründler) – Eibingerl, Bernsteiner (83., Panagiotopoulos)

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle