06.02.2010, 14:00 Uhr

AMATEURE: MORGENSTUND HAT GOLD IM MUND

Amateure: Morgenstund hat Gold im Mund

Bereits um 6:30 Uhr in der Früh hieß es für die Austria Amateure Tagwache. Noch vor dem Frühstück rief Konditionstrainer Christian Puchinger zum großteils freiwilligen Strandlauf und fast alle nahmen das Angebot an. Kein Wunder, denn das Aufstehen fiel bei wolkenlosen Himmel und der aufgehenden Sonne nicht schwer.

 

Die Freude war den Spielern und dem Trainerteam förmlich anzusehen, als sie am Vormittag endlich erstmals den heiß ersehnten Rasen im Trainingszentrum betraten. Bei angenehmen 18 Grad ging es nach einer ausgedehnten Aufwärm- und Aktivierungseinheit gleich ordentlich zur Sache.

 

Die 21 Mann wurden in zwei Gruppen aufgeteilt. Bei der ersten Station warteten auf Rathfuss & Co. Zugsprints mit Gummizügen, Wechselsprints und andere Schnelligkeitsübungen, die alle ziemlich ins Schwitzen brachten. Das Bundesheer-Trio Daniel Schöpf, Christoph Freitag und Dario Tadic fuhr dabei nicht das volle Programm, weil die Verletzungsgefahr aufgrund von Überbelastung zu hoch gewesen wäre. Sie absolvierten stattdessen eine Laufeinheit.

 

 

Trainer Hans Dihanich und Co- Robert Sara hatten zuvor schon die Stangen für eine kombinierte Sprung-, Koordinations- und Schussübung aufgebaut, bei der Bernhard Ungerböck, Miodrag Vukaljovic und auch einige andere sehenswert
einnetzten.

 

Zum Abschluss stand noch ein kleines Testmatch am Programm, bei dem auch Co-Trainer Robert Sara in der Viererkette Steherqualitäten bewies. Erstes Statement von Dihanich zu den Bedingungen: "Es passt wirklich alles. Wir sind heilfroh hier zu sein und werden die kommenden Tage bestmöglich nutzen."

 

 

Bei der Nachmittagseinheit ab 15:30 Uhr werden neben einigen Stabilisationsübungen mit Gummibändern technische und taktische Übungen mit dem Ball, Passübungen und Spielformen im Vordergrund stehen. Gute News auch von den Meteorologen: Auch für die kommenden zwei Tage ist absolutes Postkartenwetter angesagt.

 

Nach dem Mittagessen wurde zumindest via Telefon und SMS mit der Kampfmannschaft mitgefiebert, die bekanntlich vor kurzem das preolympischen Turniers in Sotschi mit einem 2:0-Finalsieg gegen Viktoria Pilsen gewonnen hat.

 

 

 

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 12 28
2. FC Red Bull Salzburg 12 25
3. SK Rapid Wien 12 20
4. FK Austria Wien 12 19
5. FC Flyeralarm Admira 12 18
6. LASK 12 16
7. CASHPOINT SCR Altach 12 16
8. RZ Pellets WAC 12 12
9. SV Mattersburg 12 7
10. SKN St. Pölten 12 2
» zur Gesamttabelle