22.07.2010, 10:15 Uhr

AG-VORSTAND PARITS BLÄST ZUR AUFHOLJAGD

AG-Vorstand Parits bläst zur Aufholjagd

Der Auftakt in die Europa League verlief nicht ganz wunschgemäß. Nur 2:2 daheim gegen Siroki Brijeg, doch das muss noch nichts bedeuten. Heute will der FK Austria Wien eine Aufholjagd starten und die Bosnier in ihrem eignen Stadion schlagen (18 Uhr, live in ORF 1). „Die Ausgangsposition ist zwar nicht die beste, aber wir wollen weiterkommen und dafür müssen wir Tore machen“, spricht AG-Vorstand Thomas Parits klare Worte.

 

Er habe „ein gutes Gefühl“ und ist „überzeugt“, dass die Spieler aufgrund der ersten Partie nicht zu lax an die Aufgabe heran gehen werden. „Sie sind gewarnt und wissen, dass es nicht leicht werden wird.“ Alle im Klub sind vor dieser Partie bereits elektrisiert und fokussiert, diese Begegnung ist schon so etwas wie das Spiel der Spiele, denn immerhin ist das Erreichen der Gruppenphase, von der uns noch zwei weitere Runden trennen würden, eines der Saisonziele.

 

Deswegen fordert Parits von allen auch höchste Konzentration. „Wir hätten schon in Wien aufgrund unserer glasklaren Überlegenheit gewinnen müssen, leider haben wir da zu viele Sitzer ausgelassen.“ Positiv sei dagegen gewesen, dass die Bosnier gar keine Möglichkeit aus dem Spiel heraus zustande brachten, dafür aber zwei Standardsituationen erfolgreich abschließen konnten.

 

Einen Treffer kann man sich logischerweise auch in Brijeg wieder einfangen, das würde die Ausgangslage für Parits aber nichts dramatisch verschlechtern. „Auch wenn wir in Rückstand geraten, können wir ein Spiel jederzeit drehen und gewinnen. Wir müssen von Anfang an die Initiative ergreifen und unsere Chancen nützen, dann werden wir auch über diese Hürde springen.“

 

Die personelle Situation hat sich mit dem Comeback von Tomas Jun wieder etwas entspannt. „Gegen Mattersburg haben wir gesehen, wie wertvoll seine Dienste sind. Er setzt Akzente, hat ein Tor vorbereitet und selber eine riesige Möglichkeit erarbeitet. Seine Rückkehr tut der Mannschaft gut.“

Für einen Auswärtssieg auf internationaler Bühne muss man übrigens lange in den Geschichtsbüchern zurückblättern. Zuletzt gelang das am 11. August 2005. Dem damaligen 2:1 gegen MSK Zilina folgte eine Durststrecke, die sei 16 Spielen anhält. Wird höchste Zeit, dass sich das ändert! Vielleicht ist es ein gutes Omen, dass mit Roland Linz der Siegestorschütze von damals auch heute mit dabei.

  

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 9 18
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 9 16
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle