30.06.2010, 09:46 Uhr

ACIMOVIC UND JUN HÄNGEN NOCH IN DER WARTESCHLEIFE

Acimovic und Jun hängen noch in der Warteschleife

(Fast) alles eitel Sonnenschein im Trainingslager in Flachau. Saftig grüner Rasen, Postkartenwetter, ausgezeichnete Stimmung – nur zwei Kleinigkeiten trüben das idyllische Bild im Ski-Weltcup-Ort: Die langwierigen Verletzungen von Tomas Jun und Milenko Acimovic.

 

Das Duo verpasste bislang nahezu die komplette Vorbereitung mit der Mannschaft. Während Jun wegen einer Wadenverletzung statt auf der Sportanlage nur in der Kraftkammer und bei der Aquagymnastik anzutreffen ist, trabt Acimovic wenigstens ab und zu seine Runden am Platz neben seinen Teamkollegen und macht die eine oder andere Einheit mit.

 

Der Slowene, der im April am rechten Knie am Mensikus operiert wurde und seither zwei Comeback-Versuche wegen Schmerzen und Schwellungen im Gelenk wieder abbrechen musste, wirft die Flinte aber nicht ins Korn. „Es ist unangenehm, die Vorbereitung so zu verpassen, aber wir bekommen die Schmerzen nicht richtig weg. Beginne ich etwas schärfer zu trainieren, verspüre ich immer wieder ein Stechen.“

 

Das hatte leider auch Tomas Jun nach seinem ersten etwas schärferen Antritt sofort wieder. Der Tscheche, der sich zu Beginn der Vorbereitung einen Muskelfaserriss in der Wade zugezogen hatte, beendete schon die erste Einheit in Flachau nach nur wenigen Augenblicken wieder mit schmerzverzerrtem Gesicht. Ihn dürfte das Narbengewebe seines Muskelfaserrisses derzeit noch stoppen.

 

Beide werden aufgrund der verpassten Vorbereitung noch lange hart an der Physis arbeiten müssen. Coach Karl Daxbacher: „Noch wissen wir nicht, wie lange die beiden definitiv noch fehlen. Fakt aber ist, dass sie noch viel Aufholbedarf im konditionellen Bereich haben.“

 

Der Coach geht davon aus, auf das Duo noch eine Zeit verzichten zu müssen. „Aber dafür haben wir in unserem Kader andere starke Spieler, die diese Ausfälle kompensieren müssen.“  Dass Violett dazu in der Lage ist, hat es in der vergangenen Saison mit den Langzeitausfällen von Okotie, Safar, Jun oder Acimovic bewiesen.

 

Aktuell erwischte es nun auch Neuzugang Patrick Salomon, der wegen einer Seitenband-Zerrung aus dem Training genommen werden muss.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 19 39
2. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 19 25
6. RZ Pellets WAC 19 22
7. FC Admira Wacker Mödling 19 22
8. SV Guntamatic Ried 19 21
9. SV Mattersburg 19 14
10. SKN St. Pölten 18 14
» zur Gesamttabelle