14.08.2010, 20:47 Uhr

3:0 – VIOLETT GIBT SICH IM CUP KEINE BLÖßE

3:0 – Violett gibt sich im Cup keine Blöße

Der Cup hat eigene Gesetze. Eine abgedroschene Floskel, die allerdings wahr ist. Sensationen und Blamagen gibt es in diesem Wettbewerb immer wieder, der FK Austria Wien hat seine Aufgabe bei den Ried Amateuren aber problemlos erfüllt und sich für die nächste Runde qualifiziert.

 

Trainer Karl Daxbacher nahm den unterklassigen Gegner maximal ernst, schickte seine stärkste zur Verfügung stehende Elf ins Rennen. Nur im Tor wechselte er, gab Robert Almer wieder einmal eine Chance. Der „Lange“ musste sein Können allerdings kaum unter Beweis stellen, da der Landesligist nur selten in unserer Hälfte war.

 

Ganz der Papierform nach übernahm Violett vor 900 Besuchern von Beginn an das Kommando, brauchte nur sechs Minuten bis zur ersten Möglichkeit, die Baumgartlinger aber mit einem Kopfball knapp daneben setzte. Nachdem Roland Linz in der 28. Minute noch mit einem Seitfallzieher scheiterte, machte er es ein paar Augenblicke später besser, nachdem er einen Pass von Florian Klein per Direktabnahme aus wenigen Metern über den Keeper ins Tor lupfte.

 

Damit war der Bann gebrochen, weitere Treffer fielen aber erst nach der Pause. Und zwar durch Marko Stankovic. Das erste nach einem Schuss aus 18 Metern, der unhaltbar für den Keeper abgefälscht wurde (56.). 

 

Acht Minuten später traf er nach nochmals aus kurzer Distanz. Ein schönes Comeback für den 24jährigen, der aufgrund eines Mittelhandknochenbruchs zuletzt drei Wochen fehlte und jetzt gleich seine ersten Pflichtspieltore für die Austria im Doppelpack machte.

 

Mit einer kontrollierten zweiten Halbzeit brachte die Austria das Spiel zu Ende und bleibt in der Lostrommel für den Cup-Bewerb. Die 2. Runde findet am 18./19. September statt.

 

Der nächste Gegner der Veilchen wird ungleich schwerer. Am Dienstag treffen Dragovic & Co. auswärts auf Aris Thessaloniki (18 Uhr MEZ). Ob bis dahin einer der Verletzten (Junuzovic, Schumacher, Jun) wieder fit wird, bleibt ein großes Fragezeichen. Abflug am Montag ist um 9 Uhr, spätestens dann bei einem Blick auf die Passagierliste werden wir es wissen.

 

Almer; Vorisek, Dragovic, Ortlechner, Leovac; Klein, Hlinka, Baumgartlinger (65., Margreitter), Liendl (68., Salomon); Stankovic; Linz (62., Tiffner).

 

Tore: Linz (32.), Stankovic (56., 64.).

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. FC Red Bull Salzburg 14 38
2. LASK 14 26
3. RZ Pellets WAC 14 24
4. SKN St. Pölten 14 23
5. TSV Prolactal Hartberg 14 21
6. FK Austria Wien 14 18
7. SK Puntigamer Sturm Graz 14 16
8. SK Rapid Wien 14 16
9. FC Wacker Innsbruck 14 15
10. SV Mattersburg 14 14
11. CASHPOINT SCR Altach 14 11
12. FC Flyeralarm Admira 14 9
» zur Gesamttabelle