17.10.2010, 17:50 Uhr

3:0 – DOPPELPACK VON STANKOVIC EBNET DEN WEG ZUM SIEG

3:0 – Doppelpack von Stankovic ebnet den Weg zum Sieg

Stark, stärker, Auswärtsmacht! Der FK Austria Wien bleibt in der Fremde eine uneinnehmbare Festung. Die Violetten siegten auch in Mattersburg und bleiben damit in der Auswärtstabelle die Nummer 1. Im Gesamtklassement ist der Abstand auf Innsbruck wieder auf drei Punkte Rückstand geschmolzen.


So ungemütlich die äußeren Bedingungen in Mattersburg waren (Dauerregen und kalt), so herzerfrischend geigten die Violetten auf. Vom Anpfiff weg sah man die Dominanz auf dem Rasen, die zuerst Linz mit einem Lattentreffer nach Klein-Zuspiel untermauerte (8.) und nach nicht einmal einer Viertelstunde auch in Zählbares verwandelt wurde: Junuzovic luchste am Flügel Höller den Ball ab, passte zur Mitte, von wo Marko Stankovic mit einem Hammer unter die Latte aus 18 Metern das Leder in die Maschen donnerte (14.). Für Stankovic war es der erste Bundesliga-Treffer in Violett, doch es sollte nicht sein einziger bleiben.


Mit der Führung im Rücken war es gegen die schwachen Hausherren, die durch Mörz nur einmal vor der Pause auf das Tor von Robert Almer schossen (21.), etwas einfacher zu spielen. Und just in jener Phase, in der die Mattersburger sich wieder erfangen hatten, schlug die Austria wieder zu: Baumgartlinger legte für Stankovic vor, dessen Schuss von der Strafraumgrenze von Chrappan auch noch unhaltbar für Borenistch abgefälscht wurde (43.). 


Mit Stankovic freute sich aber noch einer ganz speziell an diesem Tag – Dario Tadic. Der 20jährige erhielt von Coach Karl Daxbacher im Angriff den Vorzug gegenüber Schumacher und feierte damit sein Bundesliga-Debüt. Das Jungveilchen arbeitete gut, hatte auch eine gefährliche Torszene, sein Schuss nach Leovac-Vorlage fiel aber zu schwach aus.


Nachdem der Arbeitstag des Neulings nach etwas mehr als einer Stunden beendet war, setzte die Austria nach kurzer schöpferischer Pause zum Endspurt an, der ebenfalls durch ein Tor gekrönt wurde: Stankovic auf Klein, dessen Pass verwertete Zlatko Junuzovic aus 16 Metern ins Eck (71.). Und auch danach gab es eine Fülle an weiteren Möglichkeiten, dennoch bleibt es mit drei Toren Unterschied der deutlichste Auswärtssieg in dieser Saison.


Für die Austria läuft es auswärts wirklich blendend. Seit März gab es keine Niederlage mehr, insgesamt war es bereits das zwölfte Spiel in Folge, das wir positiv abgeschlossen haben. Jetzt warten zwei Heimspiele (LASK, Wr. Neustadt), nun wollen wir auch dort wieder das Siegergesicht sehen!


SV Mattersburg: Borenitsch; Höller, Malic, Chrappan, Schmidt; Doleschal (80., Spuller), Seidl, Mörz, Salamon (58., Illsanker); Waltner (61., Naumoski), Bürger.


FK Austria Wien: Almer; Klein, Margreitter, Dragovic, Leovac (87., Ortlechner); Stankovic (81., Liendl), Hlinka, Baumgartlinger, Junuzovic; Tadic (67., Schumacher), Linz.


Gelb: Seidl, Schmidt, Mörz; Stankovic.


Tore: Stankovic (14., 43.), Junuzovic (71.).


SR Harkam; 4.100.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. CASHPOINT SCR Altach 19 39
2. SK Puntigamer Sturm Graz 18 36
3. FC Red Bull Salzburg 18 34
4. FK Austria Wien 18 34
5. SK Rapid Wien 18 24
6. RZ Pellets WAC 19 22
7. FC Admira Wacker Mödling 19 22
8. SV Guntamatic Ried 18 20
9. SV Mattersburg 19 14
10. SKN St. Pölten 18 14
» zur Gesamttabelle