06.11.2010, 20:20 Uhr

1:2 – AUSTRIA LÄSST DIE PUNKTE IN RIED

1:2 – Austria lässt die Punkte in Ried

Die SV Ried bleibt heuer unser Angstgegner. Nach der 0:1-Heimniederlage in der 4. Runde ließen wir auch heute im Innviertel alle Punkte liegen. Zwei Treffer von Dario Tadic wurden aberkannt.

 

Jeder Serie geht einmal zu Ende. Leider auch die von Robert Almer. Seit seinem Comeback im Spiel gegen Rapid hat der Keeper eine tadellose Leistung nach der anderen abgeliefert, diesmal hat er sich bei einem hohen Ball verschätzt: Freistoß von Mader aus 35 Metern von der Seitenlinie, Almer stand zu weit vor dem Tor, wurde aber auch von Stocklasa behindert, das Leder senkte sich direkt hinter ihm ins Tor (17.). Ein bitterer Gegentreffer, denn es war zugleich Rieds erste „Möglichkeit“.

 

Die Violetten ließen sich aber auch von diesem Rückstand nicht beirren und kämpften sich zurück in die Partie. Das gewählte Rezept war wieder das schnelle Kurzpassspiel, mit dem versucht wurde, den Rieder Riegel zu knacken. Nachdem Baumgartlinger mit einem Schuss noch scheiterte, vollstreckte wieder einmal Roland Linz: Er köpfte eine Stankovic-Flanke perfekt zum Ausgleich ein (28.).

 

Nachdem Almer mit ein paar herrlichen Paraden wieder der gewohnt starke Rückhalt wurde, fiel Schiedsrichter Dinta mit einer Fehlentscheidung negativ auf, weil er einen Tadic-Treffer wegen Abseits zu Unrecht aberkannte (33.). Ein riesiger Bock des Unparteiischen. Unmittelbar nach dem Wechsel traf Tadic nochmals, wieder entschied er auf Abseits, wieder war die Situation eher zu Gunsten der Austria (47.). Pech oder Unvermögen der Schiris?

 

Statt in Führung im Rückstand. Praktisch im Gegenzug fiel das 2:1 für die Hausherren, weil Royer Klein im Kopfballduell überragte (48.).

 

Die Austria steckte aber nicht auf, warf alles nach vorne, kam durch Hlinka noch zu einem Kopfball-Lattentreffer und durch einen Baumgartlinger-Kracher, den Hesl mit einem tollen Reflex aber entschärfte, nicht mehr zum Ausgleich. Rieds Brenner traf ebenfalls nach einem Konter die Stange (78.).

 

Nach zwölf Auswärtsspielen ohne Niederlage ist diese stolze Bilanz nun wieder Geschichte. Auf ein Neues!

 

Ried: Hesl; Stocklasa, Glasner, Prettenthaler; Hadzic, Mader, Schrammel; Brenner (88., Riegler), Carril, Royer (78., Nacho); Guillem (84., Hammerer).

FK Austria Wien: Almer; Klein, Dragovic, Ortlechner, Suttner; Stankovic (81., Salomon), Hlinka (73., Liendl), Baumgartlinger, Junuzovic; Linz, Tadic (64., Schumacher).

Gelb: Royer, Stocklasa; Dragovic.

Tore: Mader (17/F.), Royer (48.); Linz (28.).

SR Dintar.

Tabelle
Pl. Mannschaft Spiele Pkt
1. SK Puntigamer Sturm Graz 9 22
2. FC Red Bull Salzburg 8 17
3. SK Rapid Wien 9 16
4. CASHPOINT SCR Altach 8 15
5. FK Austria Wien 9 13
6. SV Guntamatic Ried 9 11
7. RZ Pellets WAC 9 9
8. FC Admira Wacker Mödling 9 9
9. SKN St. Pölten 9 6
10. SV Mattersburg 9 5
» zur Gesamttabelle